| 00.00 Uhr

Handball
ATV-Mädchen bangen um die Finalteilnahme

Handball: ATV-Mädchen bangen um die Finalteilnahme
Die B-Juniorinnen des ATV - hier Jacqueline Gilej - müssen am Wochenende in der Vogteihalle beide Spiele beginnen, um ihr Ziel zu erreichen. FOTO: Archiv
Aldekerk. Deutsche Handball-Meisterschaft der B-Juniorinnen: TV Aldekerk verliert Vorrundenspiel und steht jetzt in der Vogteihalle unter Zugzwang. C-Juniorinnen erreichen Endspiel um die "Westdeutsche". Von Carsten Bleckmann

Deutsche Meisterschaft der B-Juniorinnen, Vorrunde: SV Remshalden - TV Aldekerk 25:20 (12:8). Die B-Juniorinnen des TV Aldekerk sind im Kampf um den Einzug ins Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft unter Zugzwang geraten. Die von Jörg Hermes trainierten Mädchen, die mit einem 30:23-Erfolg bei der JSG Boudenheim in die Qualifikationsrunde gestartet waren, mussten sich am Sonntag bei der SV Remshalden mit 20:25 (8:12) geschlagen geben. Da die Gastgeberinnen zuvor bereits Boudenheim mit 27:18 geschlagen hatte, steht die Auswahl aus Baden-Württemberg aktuell mit 5:1-Punkten an der Spitze.

Die ATV-Mädchen müssen daher ihr Heimspiel gegen die SV Remshalden, das am Samstag um 15 Uhr in der Vogteihalle beginnt, unbedingt gewinnen, um beim Turnier der vier besten Mannschaften Deutschlands dabei zu sein. Voraussetzung ist außerdem ein weiterer Sieg gegen die JSG Boudenheim - dieses Spiel steht am Sonntag ab 15 Uhr auf dem Programm. In Remshalden bekamen die Aldekerkerinnen vor allem Jugendnationalspielerin Vildana Halilovic nicht in den Griff, die zwölf Treffer zum verdienten Sieg der Gastgeberinnen beisteuerte. Die ATV-Juniorinnen erwischten einen klassischen Fehlstart und lagen frühzeitig mit 2:8 im Hintertreffen.

Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft. Wenige Minuten nach der Pause schaffte der TV Aldekerk erstmals den Ausgleich. Als Jacqueline Gilej wenig später den Führungstreffer markierte, schien die Wende möglich. Doch die Gastgeberinnen profitierten schließlich von einer Aldekerker Zeitstrafe und drehten den Spieß wieder zu ihren Gunsten um. TV Aldekerk: Gehrmann, Leuf - Gilej (6), D. Bleckmann (4), L. Bleckmann (4/3), Grützner (2), Kunert (2), van Neerven (2/1), Cakir, Karpowitz, Schütten, Hufschmidt, Heieck.

Halbfinal-Rückspiel um die Westdeutsche Meisterschaft der C-Juniorinnen: BTB Aachen - TV Aldekerk 18:25 (11:13). Die Aldekerkerinnen erledigten die Aufgabe in Aachen in souveräner Manier. Mit dem Polster von zwölf Toren aus dem Hinspiel konnten die von Ina Bleckmann und Elin Kouker trainiert Mädchen beruhigt aufspielen. Die Aldekerkerinnen warfen das erste Tor und sollten die Führung auch nicht wieder abgeben. Die Aachener Mannschaft kämpfte und blieb vor allem im ersten Durchgang dran.

Doch nach der Pause spielten die Gäste ihre stärkere Physis aus und setzten sich immer weiter ab. Jetzt wartet in der HSG Schwerte/Westhofen, die sich mit zwei Siegen gegen den TV Haan für die beiden Endspiele qualifiziert hat, ein wesentlich stärkerer Gegner auf den Niederrheinmeister aus Aldekerk. Das Hinspiel wird am kommenden Sonntag ab 11 Uhr in der Vogteihalle ausgetragen, am Samstag, 9. Mai, gastiert der ATV in Schwerte.

TV Aldekerk: Müller, Jöbkes - Bleckmann (7/2), Weisz (5), Kunert (4), Willemsen (3), Laura Nebel (2), Werne (2), Spriewald (1), Molderings (1) und Lina Nebel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV-Mädchen bangen um die Finalteilnahme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.