| 00.00 Uhr

Handball
ATV-Mädchen verlieren beide Spiele in Berlin

Aldekerk. Ohne Punkte, dafür aber um einige Erfahrungen reicher, kehrten die A-Juniorinnen des TV Aldekerk gestern vom letzten Vorrundenspieltag der Handball-Bundesliga aus Berlin zurück. Die Stammspielerinnen Pia Kühn und Lena Heimes, die Trainer Jörg Hermes zu Gunsten der Frauen-Mannschaft am Niederrhein gelassen hatte, wurden dabei schmerzlich vermisst.

Trotz der Niederlagen gegen den VfL Bad Schwartau (18:22) und die Füchse Berlin (24:35) zog Hermes insgesamt ein positives Fazit. "Wir haben die freien Plätze mit vielen B-Juniorinnen aufgefüllt. Die Mannschaft hat ihre Sache vor allem im ersten Spiel gut gemacht." Gegen den Tabellenführer aus Bad Schwartau hatten die Grün-Weißen lange mitgehalten und im zweiten Abschnitt eine kämpferisch gute Leistung gezeigt. Dass es am Ende nicht reichte, war kein Beinbruch und sorgte keinesfalls für Sorgenfalten.

Diese kamen Hermes dann eher im zweiten Spiel, als sein Team gegen die Füchse Berlin, die es in den Turnieren zuvor deutlich bezwungen hatte, auf die Verliererstraße geriet. "Da haben wir vollkommen den Faden verloren, aber ich mache den jungen Spielerinnen keinen Vorwurf", meinte Hermes. Am Ende fehlte im zweiten Spiel des Tages die Physis, um der Partie noch eine entscheidende Wendung geben zu können.

Der TV Aldekerk hatte sich als Tabellenzweiter zuvor bereits für die Zwischenrunde qualifiziert. In dieser trifft die Mannschaft am letzten Wochenende vor Weihnachten am ersten Spieltag in Leipzig auf die HSG Benzheim/Auerbach, Gastgeber HC Leipzig und die SG Schozach/Bottwartal.

(CaB)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV-Mädchen verlieren beide Spiele in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.