| 00.00 Uhr

Handball
ATV-Mädchen wahren die Chance aufs Viertelfinale

Handball: ATV-Mädchen wahren die Chance aufs Viertelfinale
In Leipzig war für den ATV von allem etwas dabei: Katharina Hufschmidt (l.) und ihre Teamkolleginnen können Anfang Februar beweisen, dass sie das Potenzial fürs Erreichen des Viertelfinales um die Deutsche Meisterschaft besitzen. FOTO: Gerhard Seybert
Aldekerk. Die Aldekerker A-Juniorinnen kommen mit einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage im Gepäck aus Leipzig zurück. Anfang Februar entscheidet sich dann, wer ins Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft einziehen wird. Entscheidendes Turnier findet in Bensheim statt. Von Carsten Bleckmann

Am Wochenende war für die Aldekerker Bundesligamädchen alles dabei. Mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden kehrten die A-Juniorinnen des TV Aldekerk aus Leipzig zurück und wahren damit die Chance auf das Erreichen des Viertelfinales um die Deutsche Meisterschaft.

Dabei wären theoretisch auch drei Siege möglich gewesen, aber die Spiele gegen Leipzig und Bensheim hätten auch genauso gut verloren gehen können. "Ich bin super zufrieden", sagte Aldekerks Trainer Jörg Hermes nach zwei anstrengenden Hallentagen. "Die Mannschaft ist bis an ihre Grenzen gegangen und teilweise auch ein Stück darüber hinaus", lobte er sein Team. "Wir haben kämpferisch und auch spielerisch mitgehalten und uns alle Chancen offen gehalten."

Schon im ersten Spiel gegen die Gastgeber HC Leipzig zeigte sich, dass mit den Aldekerkerinnen an diesem Wochenende zu rechnen sein würde. Da hatten sich die Grün-Weißen nach einem Dreitore-Rückstand in die Partie zurückgekämpft und zwanzig Sekunden vor Schluss den verdienten Ausgleich erzielt. Trainer Hermes war sich nach diesem Spiel gegen einen der Favoriten schon sicher, dass das nicht die letzten Punkte des Wochenendes sein würden. "Die Mannschaft war auch mental topfit und hat sich bravourös geschlagen. Den Punkt haben wir uns verdientermaßen erkämpft", sagte er. Nach dem klaren Sieg gegen die SG Schozach lief es auf ein echtes Finale der beiden an diesem Wochenende bis dato noch ungeschlagenen Teams hinaus. Die Aldekerker fanden sehr gut in die Partie gegen die HSG Bensheim/Auerbach hinein und hatten gegenüber dem vermeintlichen Favoriten zur Pause schon drei Treffer vorgelegt. Schade für die Aldekerkerinnen jedoch, dass die HSG den Spieß im zweiten Durchgang wieder umdrehte und beide Mannschaften sich auf ein Unentschieden zubewegten. Der Siegtreffer für die HSG fiel mittels sehenswertem Kempa-Trick quasi mit dem Schlusspfiff, so dass Bensheim mit lupenreiner Weste ins abschließende zweite Turnier gehen wird.

"Da konnte man merken, dass die Mannschaft mental und körperlich platt war. Die Entscheidung fällt erst in Bensheim", sagte Hermes und weiß, dass seine Mannschaft, aus der er einzig Torhüterin Lisa Finke herausheben wollte, noch alle Möglichkeiten auf die nächste Runde hat. Dabei schielt er auf die Leipziger, die punktgleich mit dem ATV ins entscheidende Turnier Anfang Februar gehen werden und härtester Konkurrent um einen der beiden ersten Qualifikationsplätze sein werden. Die Chance auf das Erreichen des Viertelfinales um die Deutsche Meisterschaft dürfte beide Kontrahenten noch zusätzlich motivieren.

ATV: Funke, Rosenzweig; Kühn (17/6),Dahners (14/6), Heimes (13), van Neerven (6), Senel (5), Kunert (5), Karpowitz (4),Grützner (3), Bleckmann (3), Hufschmidt (1), Ohm (1), Wick und Rottwinkel.

Die einzelnen Spielergebnisse: HC Leipzig - TV Aldekerk 26:26 (12:13), SG Schozach/Bottwartal - TV Aldekerk 22:28 (13:14), HSG Bensheim/Auerbach - TV Aldekerk 19:18 (9:12).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV-Mädchen wahren die Chance aufs Viertelfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.