| 00.00 Uhr

Handball
ATV plant die Rückkehr auf Platz eins

Aldekerk/Straelen. Handball-Oberliga der Frauen: Der TV Aldekerk möchte morgen mit einem Sieg beim ETuS Wedau Fortuna Düsseldorf wieder vom Platz an der Sonne verdrängen. Straelens Coach Harry Mohrhoff ist vor dem Auftritt in Solingen skeptisch.

ETuS Wedau - TV Aldekerk (morgen, 18 Uhr). Abstiegskandidat gegen Titelaspirant. Es spricht kaum etwas dagegen, dass die Grün-Weißen morgen mit einem Auswärtssieg die Tabellenführung zurückerobern. Am spielfreien Wochenende profitierte die Mannschaft im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Fortuna Düsseldorf davon, dass sich der aktuelle Spitzenreiter mit einem 26:26 gegen TB Wülfrath begnügen musste - diesmal muss die Fortuna abwarten, wie die Konkurrenz spielt.

Der Gegner aus Duisburg hat bislang erst vier Punkte gesammelt und steht im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand. Im Hinspiel war die ATV-Auswahl in allen Belangen überlegen und feierte einen 30:16-Kantersieg. Inzwischen hat ETuS mit einem Trainerwechsel auf die lange Negativserie reagiert. Andreas Dellbrügge hat die Mannschaft im Dezember von Jörn Jahnsen übernommen. Es bleibt abzuwarten, ob der Coach dem Vorletzten neues Leben einhauchen kann. Die Gäste müssen weiterhin auf Pia Rütten verzichten, die sich im Derby gegen den SV Straelen einen Armbruch zugezogen hatte und vorerst ausfällt.

Am Donnerstagabend qualifizierte sich der TV Aldekerk im Spaziergang für das Finale um den Niederrhein-Pokal. Oberliga-Rivale SG Essen-Überruhr war lediglich mit seiner dritten Mannschaft aus der Landesliga angetreten und kassierte prompt eine 9:47 (3:23)-Niederlage. Bei der lockeren Trainingseinheit hatten Maike Kern und Fabienne Huppers die Aldekerker A-Juniorinnen-Auswahl verstärkt.

HSV Solingen-Gräfrath II - SV Straelen (morgen, 18.30 Uhr). Der Tabellenvierte trifft auf den Viertletzten - auf den ersten Blick reisen die Grün-Gelben morgen als klarer Favorit nach Solingen. "Wir sollten aber ganz schnell vergessen, dass wir doppelt so viele Punkte wie Gräfrath auf dem Konto haben. Der Gegner ist zurzeit gut drauf und setzt Spielerinnen aus der ersten Mannschaft ein. Das wird eine ganz harte Nummer", warnt der Straelener Trainer Harry Mohrhoff. Unlängst bekam die SG Überruhr den Solinger Aufwärtstrend zu spüren und kassierte eine 23:33-Niederlage. "Wir müssen ähnlich konsequent auftreten wie zuletzt gegen Wedau", fordert Mohrhoff. Im Vorfeld hat der SVS-Coach kein gutes Gefühl. Der Grund: Karneval. "Ich hoffe, dass die Spielerinnen dieses Thema zumindest während der 60 Minuten Spielzeit ausblenden." Verzichten müssen die Grün-Gelben auf Steffi Heuvels. Beim Dienstag-Training musste Meike Ripkens zuschauen. Ihr Einsatz dürfte jedoch nicht gefährdet sein.

(CaB/terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV plant die Rückkehr auf Platz eins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.