| 00.00 Uhr

Handball
ATV schielt auf den perfekten Saisonstart

Handball: ATV schielt auf den perfekten Saisonstart
Der Aldekerker Richard Pasch (links), Neuzugang vom TV Lobberich, versucht das Anspiel an den am gegnerischen Kreis wartenden Jonas Mumme. FOTO: Spütz
Aldekerk. Handball-Regionalliga Nordrhein: Möglicherweise zu einem weiteren Spiel mit engem Ausgang gastiert der TV Aldekerk heute im Kölner Süden. Gegner ist der TV Jahn Wahn, einer der Topclubs des Mittelrheins. Anwurf ist um 18.30 Uhr. Von Reinhard Pösel

Es gibt Momente, die dürfen Sportler ruhig bis zur letzten Faser ihres Körpers auskosten. Einige davon erlebten die Aldekerker am vergangenen Wochenende. In einem über weite Strecken souverän geführten Spiel bezwang der ATV zum Saisonstart die Bergischen Panther mit 31:29. Zuerst feierten die Spieler den Erfolg mit ihren Anhängern, danach ging's in die Kabine. Lukas Hüller, offenbar der Aldekerker Spieler mit dem längsten Arm, zückte sein Smartphone, hielt es weit von sich entfernt, wartete noch darauf, bis die meisten ihre muskulösen Oberarme in die Kamera hielten - und wenig später war das erste Sieger-Selfie der Saison in den sozialen Netzwerken.

"Ich bin immer noch begeistert über die Leistung, die die Jungs gegen die Panther auf die Platte gebracht haben", sagte gestern ATV-Coach Achim Schürmann. Jeder seiner Spieler habe das befolgt, was der Trainerstab ihm über Stärken und Schwächen der gegnerischen Mannschaft erzählt und mit Videomaterial dokumentiert habe. "So sind wir aber auch nur in der Lage, in der Regionalliga zu bestehen", betont Schürmann.

Der Aldekerker Trainer ist zuversichtlich, dass mit der Art und Weise, wie der Sieg gegen die Panther erzielt wurde, seiner Mannschaft vor den kommenden, nicht minder schwierigen Aufgaben nicht bange sein müsse. "Die Jungs haben gezeigt, dass sie von der Einstellung her bereit sind, den Sprung auf das nächste Level zu machen", sagt Schürmann, der im fünften Jahr Trainer des ATV ist und es während dieser Zeit immer wieder geschafft hat, Abgänge im Kader ohne nennenswerte Einbrüche oder personelle Drahtseilakte zu managen.

Auch diesmal scheint es ihm wieder zu gelingen. Denn immerhin geht es aktuell darum, keinen Geringeren als Fabian Schneider mit seiner Erfahrung, seinem Können und seinen 100 Saisontreffern zu ersetzen. Allein Richard Pasch stieß aus Lobberich neu dazu - jedoch nicht auf der Schneider-Position. Die soll im Kollektiv ausgefüllt werden. Ein vielversprechender Anfang wurde gegen die Panther gemacht.

Ein Spiel auf einem ähnlich guten Niveau wie am vergangenen Spieltag erwartet ATV-Coach Schürmann heute Abend, wenn seine Mannschaft Gast des TV Köln-Wahn ist - "eine gute, schnelle und kompakte Truppe, deren Spiel von Mittelmann Christoph Gelbke geleitet wird". Das werde ähnlich eng wie gegen die Panther. Für ausgeschlossen hält es Schürmann jedoch nicht, dass sein Team in der Sporthalle unweit des Köln-Bonner-Flughafens erneut doppelt punktet. "Dann", malt sich der ATV-Coach aus, "wäre aus einem guten Saisonstart ein perfekter geworden." An Mittelmann Hüller soll's nicht liegen. Denn der dürfte sein Handy für das nächste Siegerselfie dabei haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV schielt auf den perfekten Saisonstart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.