| 00.00 Uhr

Handball
ATV steht beim Aufsteiger vor einer kniffligen Aufgabe

Aldekerk. Handball-Oberliga: Die Männer des ATV gastieren heute um 19.15 Uhr beim TSV Aufderhöhe in Solingen. Von Reinhard Pösel

Es kommt nicht häufig vor, dass sich die Oberliga-Handballer des TV Aldekerk bei der Anreise zu einem Meisterschaftsspiel auf ihre elektronischen Navigationssysteme verlassen müssen. Mit der Sporthalle des TSV Aufderhöhe im Solinger Stadtteil Börkhaus-Siebels betritt die Mannschaft von ATV-Trainer Achim Schürmann handballerisches Neuland. "Ich selbst bin auch noch nicht dort gewesen", gesteht Schürmann. Der 41-Jährige weiß aber, was für eine Halle ihn und seine Mannschaft erwartet. "Eine enge, mitunter beklemmende Halle, die in Handballkreisen unter dem Namen Bunker bekannt ist und in der Zuschauer ähnlich wie in Vorst hoch unter dem Dach Platz finden", gibt der Aldekerker Trainer von der Spielstätte das an Informationen preis, was er in Erfahrung bringen konnte.

Zur Solinger Mannschaft sagt er zunächst so viel: "Wenn der TV Aldekerk gegen einige der dort versammelten Spieler vor fünf oder sechs Jahren spielen wollte, hätte er in der 2. Bundesliga oder höher unterwegs sein müssen." Grund dafür ist die Ansammlung zahlreicher älterer Spieler, die in höheren Ligen gespielt haben und die Schürmann respektvoll als "Haudegen" bezeichnet. Mit deren Trainer Max Ramota hatte der ATV-Coach noch in Lemgo auf der Platte gestanden.

"Uns erwartet also eine von den Namen her blendend besetzte Mannschaft, deren Spieler aufgrund ihrer enormen Erfahrung jeden von uns gemachten Fehler gnadenlos bestrafen werden", sagt Schürmann. Der Aldekerker Trainer ahnt, was für eine knifflige Aufgabe heute Abend auf seine Mannschaft zukommen wird. Der ATV sollte sich darauf gefasst machen, dass die Solinger Spieler trotz ihres fortgeschrittenen Alters bei einem punktuellen Highlight in der Saison, was das Spiel gegen den amtierenden Niederrheinmeister ohne Zweifel ist, alle noch vorhandenen Körner zusammenkratzen und in die Waagschale werfen.

Nach der zweiten Pause in der laufenden Saison, die durch den Rückzug der Hiesfelder Handballer entstanden ist, hat sich personell im Lager der Aldekerker Handballer nichts getan. Der ATV wird heute und auch noch in den nächsten Wochen ohne seinen gelernten Mittelmann Lukas Hüller auskommen müssen. Alle anderen Spieler des grün-weißen Kaders sind allerdings einsatzbereit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV steht beim Aufsteiger vor einer kniffligen Aufgabe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.