| 00.00 Uhr

Handball
ATV will das Ruder wieder rumreißen

Aldekerk. Frauenhandball, 3. Liga: Heute Abend empfängt der TV Aldekerk den PSV Recklinghausen. Der Plan lautet, den Abwärtstrend zu stoppen. Von Carsten Bleckmann

"Heute zählt nur ein Sieg!" Die Signale, die die erste Frauenmannschaft des TV Aldekerk vor dem nächsten Heimspiel in der Dritten Liga aussendet, sind eindeutig und unmissverständlich. Wenn der PSV Recklinghausen am heutigen Abend ab 19.30 Uhr zum Gastspiel in der Vogteihalle antritt, wollen die Aldekerkerinnen mit aller Gewalt doppelt punkten und zu alter Stärke zurückfinden.

Die Absicht ist klar und nachvollziehbar. Der Saisonstart für die Grün-Weißen war furios. Als Aufsteiger hatten die Aldekerkerinnen die beiden Startpartien deutlich gewonnen und standen plötzlich ganz oben.

Doch der Übergang vom Tabellenführer nach dem zweiten Spieltag bis ins Mittelfeld auf den aktuell siebten Tabellenplatz war fließend. Trotz guter Leistungen und nur knappen Niederlagen kam bei den Spielen zu wenig Zählbares heraus, um sich weiter in den oberen Tabellenregionen sonnen zu können.

So ist es verständlich, dass die Mannschaft um Trainerin Dagmara Kowalska möglichst schnell das Ruder herumreißen und ein weiteres Abrutschen verhindern will. Die Aussichten dafür scheinen günstig. Recklinghausen ist Vorletzter und auswärts bisher noch ohne einen einzigen Punktgewinn.

Im Aldekerker Lager herrscht Einigkeit darüber, dass das auch bitteschön so bleiben soll. Kowalska hatte die Woche über alle Spielerinnen fit beim Training und kann aus dem Vollen schöpfen. Fehler wurden besprochen, der Gegner mittels Video-Analyse eingehend studiert. Die Mannschaft brennt darauf, es besser zu machen als in den letzten Spielen und die Halle als Sieger zu verlassen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV will das Ruder wieder rumreißen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.