| 00.00 Uhr

Handball
ATV zeigt keine gute Leistung, übernimmt aber die Spitze

Aldekerk. In der vergangenen Saison hatte sich der TV Aldekerk den damaligen Aufsteiger DJK Unitas Haan richtig zur Brust genommen. In beiden Begegnungen wirbelten die Grün-Weißen mit hohem Tempo über die Platte und schenkten dem Gegner jeweils 42 Tore ein. Auch wenn die Aldekerker personell arg geschwächt waren - mit Lukas Hüller, Florian Lindenau, Fabian Schneider und Thomas Jentjens fehlten vier Stammkräfte -, legten sie los, als wollten sie an den letztjährigen Hurrastil anknüpfen. Nach gut 13 Minuten lag der ATV mit 9:2 in Führung, wobei er noch weitere gute Möglichkeiten ungenutzt verstreichen ließ. In dieser Phase des Spiels bekamen die Gäste, die derzeit auf dem letzten Tabellenplatz rangieren, überhaupt keinen oberliga-reifen Spielzug zustande. Das sollte sich dann jedoch sehr bald ändern. Denn in der zweiten Viertelstunde waren es die Aldekerker, die sich gegenseitig an Unbeholfenheit übertrafen. Plötzlich schien im Angriff der eine nicht mehr zu wissen, was der andere plante. Die Folge waren zahlreiche verdaddelte Angriffe. So holte Haan mit ihren groß gewachsenen Spielern einen Treffer nach dem anderen auf. Zur Halbzeit lag der ATV nur noch 14:10 vorne, ohne allerdings im zweiten Spielabschnitt seinen Abwärtstrend zunächst gestoppt zu bekommen. Beim Spielstand von 15:14 (36.) hatten sich die Gäste bis auf einen Treffer genähert. Und zehn Minuten später hatte sich daran auch noch nichts geändert. 17:16 führte der ATV nach 45 Minuten. Von Reinhard Pösel

Dann allerdings kam wieder mehr Dampf in die phasenweise ideenlos wirkende Aldekerker Mannschaft, die den Abstand auf Haan schrittweise vergrößerte. Am Ende hatte das Team von Trainer Achim Schürmann den sich bravourös wehrenden Tabellenletzten mit 28:23 bezwungen. "Das war sicher kein gutes Spiel meiner Mannschaft, allerdings darf man nicht vergessen, wer heute alles fehlte", sagte der Aldekerker Trainer.

ATV: Thommessen, Hohl - Mumme (8/3), Greven (6), Rampyapedi (6), Kleinelützum (4), Schwartz (2), Dickel (1), Wefers (1), Kempmann, Küsters, Schnaithmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV zeigt keine gute Leistung, übernimmt aber die Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.