| 00.00 Uhr

Lokalsport
Beeindruckende Aufholjagd des Absteigers

Broekhuysen. Der Landesliga-Vorletzte Sportfreunde Broekhuysen macht mit drei späten Treffern in St. Tönis den zweiten Auswärtssieg perfekt. Die Vorfreude auf das Derby gegen den SV Straelen ist groß. Von Volker Himmelberg

Die Sportfreunde Broekhuysen haben auf der vorletzten Etappe ihres einjährigen Abenteuers in der Fußball-Landesliga noch einmal einen Achtungserfolg gelandet. Nach einem 1:3-Rückstand drehte der Absteiger bei Teutonia St. Tönis mit drei Treffern in der Schlussphase den Spieß noch um und machte mit dem 4:3 den zweiten Auswärtssieg der laufenden Saison perfekt. "Die Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen und sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben. Und es ist schön, dass sie dafür noch einmal belohnt worden ist", freute sich Obmann Heinz Trienekens nach der abwechslungsreichen Begegnung.

Dabei standen die Vorzeichen für den Vorletzten überhaupt nicht gut. Spielertrainer Marc Kersjes, der sich in der Vorwoche den Fuß umgeschlagen hatte, konnte das Geschehen nur von der Linie aus verfolgen. Und kurzfristig hatten sich gestern morgen auch noch Außenverteidiger Nick Meyer und Erdi Ezer abgemeldet. Und dann ging der Gegner auch noch durch einen Treffer von Erhan Mutlu bereits nach drei Minuten in Führung - die Dinge schienen den erwarteten Lauf zu nehmen.

Doch die Sportfreunde waren überhaupt nicht gewillt, sich in dem für beide Mannschaften bedeutungslosen Spiel geschlagen zu geben. In der 20. Minute markierte zunächst Vladimir Schurawlow den Ausgleich. Zwar fiel auf der anderen Seite durch Krisha Penn postwendend der erneute Führungstreffer für die Teutonia. Doch die rund 100 Besucher erlebten auch weiterhin einen offenen Schlagabtausch, wobei der Gastgeber leichte Vorteile hatte.

Nachdem Seitenwechsel schien die Partie entschieden, als Kerim Gürdal in der 68. Minute auf 3:1 erhöht hatte. Doch der Tabellensechste aus St. Tönis hatte die Rechnung ohne die Sportfreunde gemacht. "Man konnte merken, dass der Gegner das Spiel innerlich schon abgehakt hatte. Und das haben wir bestraft", sagte Trienekens. Und so setzten die Sportfreunde noch zu ihrer erfolgreichsten Schlussphase der Saison an.

In der 83. Minute läutete Rainer Krohn mit dem Anschlusstreffer die erfolgreiche Aufholjagd ein. Nur 120 Sekunden später beförderte Leon Peun mit tatkräftiger Unterstützung von Teutonia-Torhüter Christopher Viertmann den Ball zum 3:3 über die Linie. Damit nicht genug: Kurz vor dem Abpfiff drehte Marcel Waitschekauski mit dem Treffer zum 4:3-Endstand den Spieß endgültig um.

Jetzt ist die Vorfreude auf das vorerst letzte Landesliga-Kapitel groß. Schließlich steht am Sonntag für den Lokalrivalen SV Straelen noch der Klassenerhalt auf dem Spiel. Heinz Trienekens: "Wir haben im Derby garantiert nichts zu verschenken. Die Jungs sind heiß darauf, sich für das 0:1 im Hinspiel zu revanchieren."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Beeindruckende Aufholjagd des Absteigers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.