| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Bunert-Team mal wieder nicht zu schlagen

Weeze. Wie schon im Jahr 2015 absolvierte das Klever Männerteam den "5x5-Kilometer-Staffellauf" des TSV Weeze am schnellsten. Dabei blieb es deutlich unter der eigenen Siegerzeit aus dem Vorjahr. Rund 800 Läufer machen mit. Von Paul Foreman

Der Weezer Staffellauf geht ins vierte Jahrzehnt. Bereits zum 31. Mal versammelten sich Staffeln aus ganz Nordrhein-Westfalen um die Strecke beim "5x5-Kilometer-Staffellauf" des TSV Weeze zu bewältigen. Auch einige Gruppen aus den Niederlanden machten mit.

Dabei konnten sich Zuschauer und Läufer über das sehr sonnige aber nicht zu warme Wetter freuen, das während der gesamten Veranstaltung auch hielt.

In den 31 Jahren haben sich inzwischen schon über 33.000 Menschen für den Lauf in Weeze angemeldet. Auch dieses Jahr kamen wieder etwa 800 Teilnehmer aus 155 Staffeln, um den Rundkurs an der Niers zu laufen. Doch nicht nur die Anzahl der Staffeln ist hoch, sondern auch die Leistung die von den Läufern erbracht wird. "Die Streckenrekorde bei uns haben eine sehr gute Qualität", berichtete Moderator Laurenz Thissen. Die "Stimme des Langlaufes" ist für das Event unverzichtbar und führte auch dieses Mal gewohnt sicher durch das Programm.

Neben der Moderation und dem Staffellauf an sich gab es für die Zuschauer auch Unterhaltung durch Musik und Show. Natürlich standen auch Getränke zur Verfügung, und für die Verköstigung waren ein Grillstand und das Kuchenzelt zuständig - gleichzeitig ein beliebter Treffpunkt, bei dem die Läufer sich gerne mal über die Streckenverhältnisse austauschen. Um 14.30 Uhr starten die ersten Läufer der Staffeln. Am Start waren sowohl Anspannung und Konzentration als auch Entspannung und Spaß zu spüren. Manche Teams hatten klare Ziele und Zeitvorstellungen, während andere einfach aus Spaß und nach dem Motto "Dabei sein ist alles" mitliefen.

Daher gab es auch durchaus lustige und kreative Namen bei einigen Staffeln zu sehen. Ein Beispiel dafür war eine Gruppe aus Lehrern, die unter dem Titel "Die Fruchtzwerge" mitliefen. Aber egal ob ein Läufer fokussiert war oder vorher noch Witze machte, klar war, dass sich alle auf die Strecke freuten.

Die Begeisterung unter den Teilnehmern wurde auch auf die Zuschauer übertragen, die gespannt zusammen einen Countdown runter zählten, bevor die Läufer zu Musik von den "Rolling Stones" die ersten 300 Meter im Stadion liefen. Unter den Teilnehmern waren auch viele Weezer, die nicht nur mitliefen, sondern auch dafür sorgten, dass die ganze Veranstaltung überhaupt funktionierte. So halfen viele beim Getränke- und Grillstand mit oder waren für die Anmeldungen zuständig.

Nach 1:22:52 Stunden kam die erste Staffel ins Ziel. Die "Bunert Friends 1-Staffel" mit den Läufern Andreas Schmeinck, Heinz van Dongen, Edwin Wissema, Christoph Verhalen und Tim Schüttrigkeit unterbot die Vorjahresbestzeit um fast drei Minuten. Nicht nur die Gesamtsieger wurden bei der Siegerehrung gewürdigt, sondern auch andere Staffeln, die sich in den verschiedenen Klassen einen der ersten drei Plätze ergattern konnten.

So gab es neben der Männer I- und Frauen I-Klasse noch Männer und Frauen II (1976 und älter), Junioren, Schüler, Jedermann und Mixed-Klassen. Auch der teilnehmerstärkste Verein wurde ausgezeichnet. Mit 12 Teams konnte die LG Alpen zum dritten Mal hintereinander diesen Preis gewinnen.

Auch nach dem 31. Mal ist der Weezer Staffellauf also immer noch eine einzigartige Veranstaltung, bei der sowohl Läufer als auch Zuschauer Spaß haben.

Das traditionelle Event weiß sowohl durch Sport als auch durch Unterhaltung und Show zu begeistern und wird wohl auch in der Zukunft wieder viele Lauffreunde anziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Bunert-Team mal wieder nicht zu schlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.