| 00.00 Uhr

Handball
Cesa will offenen Schlagabtausch vermeiden

Handball: Cesa will offenen Schlagabtausch vermeiden
Der Issumer Christoph Leenings (Mitte) im Nahkampf. FOTO: Binn
Issum. Handball-Landesliga: TV Issum - MTV Rheinwacht Dinslaken II (Sa., 18.45 Uhr, Vogt-von-Belle-Platz). Von Stefan Mülders

Das Hinspiel in Dinslaken hatten Issums Handballmänner zwar mit 39:30 gewonnen, aber für den Geschmack von Trainer Oli Cesa ein paar Gegentore zuviel kassiert. "Das gilt es, im Rückspiel unbedingt zu vermeiden", sagt er. Einen offenen Schlagabtausch wie im November soll es jedenfalls nicht geben, wenngleich der TV Issum seine eigenen Chancen genauso gut nutzen will wie damals. "Ich bin immer noch davon überzeugt, dass Dinslaken besser ist, als der Tabellenstand ausdrückt.

Aber der jungen Mannschaft fehlt es offenbar noch an der Erfahrung, einen Rückstand zu verkraften und zu drehen. Das hat sich auch im Hinspiel gezeigt." Für den eingeplanten Sieg steht Marc Höhner am Samstag aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung - genauso wie in der Woche danach bei Schlusslicht Biefang. "Aber wir sollten in der Breite stark genug aufgestellt sein, um diesen Ausfall zu kompensieren", meint Trainer Cesa.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Cesa will offenen Schlagabtausch vermeiden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.