| 00.00 Uhr

Handball
Coach Tom Strack sieht kaum noch Aufstiegs-Chancen

Issum. Handball-Landesliga, Männer: Der TV Issum empfängt am Samstag um 18.45 Uhr den HC TV Rhede.

"Ich gehe stark davon aus, dass der SC Bottrop nach dem jüngsten Sieg am vergangenen Wochenende nichts mehr anbrennen lässt", sagt Tom Strack, Trainer des TV Issum, mit Blick auf die Chancen seines Teams, an den letzten beiden Spieltagen doch noch die Tabellenführung zurückerobern zu können. Und das liegt auch an den nun anstehenden Aufgaben. Während der Tabellenprimus beim Vorletzten in Isselburg antritt, hat Issum mit dem viertplatzierten HC TV Rhede einen starken Gegner zu Gast. "Unser Gegner ist robust und hat uns im Hinspiel mit einem starken Rückraum sowie Anspiele über den Kreis schlagen können", sagt Strack.

Außerdem zeige Rhede ein gutes Rückzugsverhalten. Nichtsdestotrotz bleibt das Issumer Ziel, zuhause auch im letzten Heimspiel keinen Punkt abzugeben. "Dazu müssen wir unser Tempospiel durchziehen und Rhede überlaufen. Außerdem brauchen wir eine kompakte Abwehr, die besser zusammenhält als am vergangenen Wochenende." Neben Ralf Hericks wird Strack voraussichtlich auch noch ein weiteres Mal auf Marc Höhner verzichten müssen. Ansonsten sollten alle anderen Spieler dabei sein, wenn es zum letzten Auftritt vor heimischem Publikum geht.

(stemu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Coach Tom Strack sieht kaum noch Aufstiegs-Chancen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.