| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Cross-Spektakel rund ums Petrusheim

Leichtathletik: Cross-Spektakel rund ums Petrusheim
Nach fünf Jahren Pause geht der Weezer Crosslauf in eine weitere Runde. Am Sonntagmorgen macht der Läufernachwuchs den Anfang. Gegen Mittag gehen dann die Erwachsenen auf die Strecke. FOTO: SIWE
Weeze. In Weeze findet am Sonntag nach fünf Jahren Pause wieder der "Crosslauf am Petrusheim" statt. Mehr als 200 Läufer haben sich schon angemeldet. Streckenprofil ist besonders anspruchsvoll. Gleichzeitig werden Kreistitel vergeben. Von Christian Cadel

Wer im Winter als Läufer unterwegs ist, und Marathons oder andere Straßenläufe absolviert, stellt schnell fest, wie kräftezehrend es war, es nach mehreren Kilometern ins Ziel geschafft zu haben. Ein Crosslauf hingegen ist noch einmal eine Steigerung und verlangt den Athleten nicht nur Kraft und Ausdauer, sondern auch läuferisches Geschick ab. Denn der Untergrund der Strecken hat es oft in sich. So wird es auch am kommenden Sonntag in Weeze sein.

Die Leichtathletik-Abteilung des TSV Weeze veranstaltet nach fünf Jahren Pause wieder den "Crosslauf am Petrusheim". Zudem haben die Weezer den Zuschlag bekommen, gleichzeitig die Cross-Kreismeisterschaften auszurichten, die in den Vorjahren beim Sieben-Quellen-Crosslauf des SV Straelen entschieden worden sind. Die zu vergebenen Kreistitel scheinen auch ein zusätzliches Lockmittel für die Athleten gewesen zu sein. Gestern Mittag hatten sich bereits 215 Läufer für die insgesamt neun Wertungsstrecken angemeldet. Eine Zahl, die Karl-Heinz Weyenberg, Abteilungsleiter Leichtathletik beim TSV Weeze, stolz macht. "Wir sind jetzt schon froh, dass sich mindestens 200 Teilnehmer angemeldet haben. Da am Sonntag noch Nachmeldungen möglich sind, rechnen wir damit, dass etwa 250 Läufer teilnehmen werden", sagt er.

Einige namhafte Athleten sind am Start, darunter Florian Falkenthal und David Helmes (beide LV Marathon Kleve), die über 8000 Meter an den Start gehen werden. Ärgster Kontrahent der beiden auf den Sieg über die Langstrecke ist Lokalmatador Heinz van Dongen, der für den TSV Weeze starten wird. Ohnehin wird der TSV in allen Wertungsklassen mit einer besonders starken Mannschaft unterwegs sein. Den Anfang am Sonntag macht der Läufernachwuchs um 10.30 Uhr, gegen 11.40 Uhr gehen die Erwachsenen auf die 3000 Meter lange Mittelstrecke. Ab 12.30 Uhr steht die Langstrecke für Frauen und Senioren auf dem Programm. Den Schlusspunkt werden die Männer über 8000 Meter ab 13.10 Uhr setzen. Start- und Zielbereich ist am Petrusheim (Baal 23). Dort werden nach den Läufen auch die jeweiligen Siegerehrungen stattfinden. Einmal im Ziel angekommen, wird es dann genug Zeit geben, Erfahrungen auszutauschen und zu diskutieren, wie anspruchsvoll die Strecken waren. Weyenberg ist davon überzeugt, dass das Streckenprofil den Athleten viel Kraft abtrotzen wird. "Anders als im Jahr 2011 wird es dieses Mal zwei Streckenrunden geben, eine von etwa einem Kilometer Länge, die andere ist rund zwei Kilometer lang. Für den Niederrheiner dürfte das Gelände schon anspruchsvoll sein, da einige Steigungen dabei sind", erklärt der Abteilungsleiter.

Die aktuellesten Infos über Läufer und Platzierungen wird Moderator Laurenz Thissen in gewohnt professioneller und humorvoller Manier durchgeben. Einen ersten Eindruck konnten sich die Teilnehmer schon bei einer Streckenbegehung vor einigen Wochen verschaffen. "Rund 50 Läufer sind vorbeigekommen", sagt Weyenberg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Cross-Spektakel rund ums Petrusheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.