| 00.00 Uhr

Fußball
Das Tauziehen um Marvin Hitzek hat nun ein Ende

Straelen. Marvin Hitzek wird ab sofort im Trikot des Fußball-Landesligisten SV Straelen auflaufen und seinem bisherigen Verein SV Sonsbeck den Rücken kehren.

Obwohl die Straelener schon seit einigen Wochen zuversichtlich waren, den 20-Jährigen verpflichten zu können, kam zuletzt aus Sonsbeck die Nachricht, dass noch nichts in trockenen Tüchern sei. "Nun haben sich beide Vereine geeinigt. Die Abwicklung verlief unbürokratisch und schnell. Marvin ist ab sofort für Freundschafts- und Pflichtspiele spielberechtigt", sagt Straelens Sportdirektor Ilja Ludenberg.

In Sonsbeck ist man hingegen enttäuscht: "Ich bin menschlich enttäuscht von Marvin. Er hatte dem Verein die Zusage bis zum Saisonende gegeben. Aber das Thema ist jetzt erledigt", sagt Guido Lohmann, sportlicher Leiter des SV Sonsbeck. Hitzek, der als Jugendlicher schon Erfahrungen beim MSV Duisburg, KFC Uerdingen und SV Straelen gesammelt hat, kehrt somit an eine seiner alten Wirkungsstätten zurück.

"Da er schon bei uns gespielt hat, wissen wir, was er kann. Unter anderem hat er in Sonsbeck in der Oberliga 30 Spiele absolviert. Das bedeutet für uns, dass wir mit ihm unseren Kader qualitativ verstärken können", erklärt Ludenberg. Heute kann Hitzek im Testspiel gegen Fichte Lintfort (Anpfiff um 16 Uhr in Lintfort) beweisen, was in ihm steckt. Und noch eine weitere positive Nachricht kann Ludenberg vermelden: Daniel Lukaschek, der seit Monaten verletzt war, hat am Dienstag erstmals mittrainiert. Auch die Prognose des lädierten Timo Hoffstadt sei gut.

(cad/put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Das Tauziehen um Marvin Hitzek hat nun ein Ende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.