| 00.00 Uhr

Schwimmen
"Delphine" schwimmen auf Rekordjagd

Schwimmen: "Delphine" schwimmen auf Rekordjagd
Zwei Asse aus den Reihen der Gelderner Delphine: Jonas Klemm (links) verbesserte jetzt den Gelderland-Rekord über 400 Meter Freistil um rund 18 Sekunden. Seine achtjährige Vereinskameradin Eelkje Burghardt siegte in Essen über 100 Meter Brust in 1:40,33 Minuten und ist damit in ihrem Jahrgang mit Abstand schnellste deutsche Schwimmerin. FOTO: Archiv
Geldern. Die Talente des SC "Delphin" Geldern werden am Samstag im heimischen Parkbad die Marke von 1000 Medaillen in 2015 knacken. Beim Lagenpokal-Wettbewerb in Essen glänzten Caroline Friedrich und Jonas Klemm mit Bestzeiten. Von Volker Himmelberg

Der Schwimm-Club "Delphin" Geldern ist in Fachkreisen längst bundesweit eine geschätzte Adresse. In schöner Regelmäßigkeit bringen Cheftrainer Jörg Löcker und seine Kollegen Talente hervor, die in Deutschen Bestenlisten ganz weit vorne liegen. Im vergangenen Jahr stellten die Jungen und Mädchen mit insgesamt 1069 gesammelten Medaillen einen Vereinsrekord auf. Dieser ist schon bald wieder Geschichte. Denn bereits am Samstag werden die "Delphine" im heimischen Parkbad die Marke "1000" knacken.

FOTO: NN

"Aktuell liegen wir bereits bei 996 Medaillen. Da neben unserem Heimwettkampf in diesem Jahr noch mindestens drei weitere Wettbewerbe folgen, steht einem neuen Rekord nichts im Wege", sagte Jörg Löcker. Zuletzt stellten seine Schützlinge beim traditionellen Lagenpokal-Wettbewerb im Hauptbad Essen ihre Klasse unter Beweis. Caroline Friedrich (Jahrgang 2003) und Jonas Klemm (2000) brachten dabei das Kunststück fertig, jeweils zwei neue Gelderland-Rekorde aufzustellen. Der 15-Jährige schlug über 400 Meter Freistil in 4:17,64 Minuten an und verbesserte damit seine eigene Bestzeit um rund 18 Sekunden. Außerdem setzte er über 200 Meter Lagen in 2:20,22 Minuten neue Maßstäbe.

Seine Vereinskameradin trug sich mit folgenden Zeiten in die Rekordbücher ein: 4:37,87 Minuten über 400 Meter Freistil und 1:08,36 Minuten über 100 Meter Delphin. "Beide hatten sich im Vorfeld intensiv auf die jeweiligen Strecken vorbereitet und die Anzahl ihrer Starts entsprechend angepasst. Das hat sich ausgezahlt", erklärte Löcker. Im Starterfeld der "älteren" Delphine steuerte noch der 15-jährige Lukas Teneyken in 29,47 Sekunden über 50 Meter Delphin eine sehr gute Zeit bei.

Den größten Teil der Gelderner Starts absolvierten die Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2004 bis '07. Herausragende Leistungen bot Eelkje Burghardt, die acht Goldmedaillen zur Mannschaftswertung beitrug. Die Achtjährige schlug über 100 Meter Brust in der für ihr Alter fast schon unglaublichen Zeit von 1:40,33 Minuten an. Aktuell hat die kleine Winnekendonkerin in der Jahresbestenliste des Deutschen Schwimm-Verbandes in dieser Disziplin rund sieben Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte.

Ebenfalls Grund zur Freude hatte Benjamin Bauten. Der Elfjährige erzielte über 50 Meter Freistil (33,72 Sekunden), 100 Meter Freistil (1:13,88 Minuten) und 50 Meter Delphin (36,62 Sekunden) jeweils persönliche Bestzeiten. Ihre gute Form bestätigte auch die gleichaltrige Lea Ingendahl, die sich in einem sehr stark besetzten Feld in 33,42 Sekunden über 50 Meter Freistil die Bronzemedaille sicherte.

Bei einem Jugendschwimmfest in Herne nutzten die jüngsten Delphine die Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Jörg Löcker hatte ganz bewusst nur Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2004 aufwärts an den Start geschickt, um den "Kleinen" Wettkampfpraxis zu ermöglichen. Besonders gespannt waren die Verantwortlichen auf das Abschneiden der jüngsten Starter Laura Stappert, Janis Bergmann (beide Jahrgang 2008) und Mats Burghardt (2009). "Alle haben ihre Sache tolle gemacht. Sie hatten jeweils drei Starts und haben prompt immer eine Medaille geholt", lobte Löcker. Den ausgeschriebenen Lagen-Pokal für die vier 50 Meter-Strecken gewann Tim Bergmann, außerdem feierten Pyry Pyykkö (Jahrgang 2006), Leo Petrak und Sonali Görtz (beide 2007) ihre ersten Erfolge.

Jetzt freuen sich die Jungen und Mädchen auf den Auftritt im eigenen Bad. Und beschäftigen sich seit Tagen mit folgender Frage: Wer holt am Samstag Medaille Nummer 1000 ?

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: "Delphine" schwimmen auf Rekordjagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.