| 00.00 Uhr

Lokalsport
Delphine schwimmen schon wieder auf Rekordkurs

Lokalsport: Delphine schwimmen schon wieder auf Rekordkurs
Eelkje Burghardt zählt zu den jüngsten Talenten des SC Delphin Geldern. Sie zeigte in Ratingen in allen vier Lagen ihr Können. FOTO: privat
Geldern. Die Jungen und Mädchen des Schwimm-Clubs Geldern haben im ersten Halbjahr 654 Medaillen gesammelt.

654 Medaillen in der ersten Jahreshälfte: Der Nachwuchs des Schwimm-Clubs Delphin Geldern knüpft nahtlos an die herausragende Bilanz von 2014 an. Zum Abschluss der 50-Meter-Bahn-Saison gingen die Talente jetzt beim Dumeklemmer Pokal-Schwimmfest im Ratinger Freibad an den Start. Mit Erfolg: Unter dem Strich sprangen 28 Gold-, 30 Silber- und 24 Bronzemedaillen für die Schützlinge von Trainer Jörg Löcker heraus. Hinzu kamen noch einmal acht Medaillen in den Staffel-Wettbewerben sowie 53 persönliche Bestzeiten. Erfolgreichster Starter aus dem Gelderland war Benjamin Bauten, der mit sieben Medaillen die Heimreise antrat. Deren sechs gingen auf das Konto von Tim Bergmann (beide Jahrgang 2004), wobei sich Gold und Silber in schöner Regelmäßigkeit abwechselten.

Ihre Vereinskameraden Jonas Klemm, Lukas und Mathis Teneyken, Lina Jonkmans, Eelkje Burghardt, Caroline Friedrich, Celine Ewert und Marinus Burghardt steuerten jeweils mindestens vier Medaillen zur Vereinswertung der Delphine bei. Besonders die Ausbeute im Lagenpokal, der für alle Jahrgänge ausgetragen wurde, konnte sich sehen lassen. Hierbei mussten alle vier Lagen über 50 Meter absolviert werden. Im Jahrgang 2007 siegte souverän Eelkje Burghardt, Caroline Friedrich (2003) ließ der Konkurrenz ebenfalls keine Chance. Lukas Teneyken (2000), Tim Bergmann (2004), Marinus Burghardt (2005) und Celine Ewert (1998) holten jeweils Silber. Bronze ging an Henriette Hirnich (2001), Mathis Teneyken (2003) und Benjamin Bauten (2004).

Inmitten starker Konkurrenz - unter anderen waren die Vereine Düsseldorfer SC, Freie Schwimmer Düsseldorf, SG Essen, SG Mönchengladbach, SG Neuss, SG Mülheim, SG Wuppertal, FS Bochum und Hellas Siegburg mit ihren Talenten am Start - zeigte der SC Delphin Geldern damit einmal mehr, dass er auch überregional bestens mithalten kann.

In den Ferien findet das Training montags von 17 bis 18 Uhr (Sichtungsteam) und von 18 bis 19 Uhr (Masters) statt. Das Wettkampfteam trifft sich dienstags und donnerstags jeweils vormittags. Am Ende der Ferien wird in einem Aufbau-Trainingslager die Grundlage für die Kurzbahn-Saison gelegt.

(him)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Delphine schwimmen schon wieder auf Rekordkurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.