| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der Feiertag der Sportstadt Straelen

Lokalsport: Der Feiertag der Sportstadt Straelen
Die "Anno Jumpers" machen's vor: Bei all dem, was der Straelener Sport zu bieten hat, sind auch Freudensprünge erlaubt. FOTO: Markus van Offern
Straelen. Zwölf Vereine unter einem Dach: Die Straelener Sportler und Sportlerinnen zeigen am kommenden Sonntag, was sie zu bieten haben. Und das ist eine Menge. Rund um das Schulzentrum an der Fontanestraße ist Mitmachen erwünscht. Von Bianca Mokwa und Volker Himmelberg

Rund 16000 Einwohner, davon etwa 6000 in den örtlichen Sportvereinen im Einsatz. Es lässt sich auch mit Zahlen untermauern, dass Straelen eine sehr sportliche Stadt ist. "Die Bandbreite in unserer Stadt kann sich sehen lassen. Da ist für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei", sagt Werner Terheggen. Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes (SSV) Straelen hatte einen großen "Tag des Sports" ursprünglich schon im vergangenen Sommer anlässlich der 40-Jahr-Feier der Organisation geplant. Im nachhinein sind Terheggen und seine Vorstandskollegen froh, dass daraus nichts geworden ist.

"Wir haben damals wegen der Bauarbeiten an der Mensa auf die Veranstaltung verzichtet. Als Termin war der 16. August vorgesehen. An jenem Tag hat's geregnet wie aus Eimern", erinnert sich Terheggen. Doch aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben. Und so dürfen sich die Straelener und die Besucher der Blumenstadt am kommenden Sonntag, 3. Juli, von 11 bis 17 Uhr auf den Feiertag des Sports freuen. Die zwölf Vereine, die im Dachverband angesiedelt sind, präsentieren rund um das Schulzentrum an der Fontanestraße ihr Angebot und laden zum Mitmachen ein.

Werner Terheggen, Vorsitzender des SSV Straelen, hat immer ein sportliches Ass im Ärmel. FOTO: Gerhard Seybert

Wer sich sportlich betätigen möchte, hat die Qual der großen Auswahl. Ab 12 Uhr steht beispielsweise die Turnhalle 1 ganz im Zeichen des Badminton. In der Turnhalle 2 findet parallel ein Crash-Kursus im Tischtennis statt, in der Pausenhalle der Grundschule nehmen die "Dart Simpsons" das "Bull's Eye" ins Visier und lassen auch Besucher ihre Treffsicherheit mit den Pfeilen testen. Der Tennisclub macht auf dem Schulhof des Gymnasiums mit Netz und einer speziellen Torwand Werbung in eigener Sache. Um 11.30 Uhr fällt der Startschuss zu einer sportlichen Kinder-Rallye für die jüngsten Besucher. Derweil ermitteln die F-Junioren der vier Fußball-Vereine - SC Blau-Weiß Auwel-Holt, SV Herongen, SV Straelen und Sportfreunde Broekhuysen - auf dem Schulsportgelände den inoffiziellen Stadtmeister der kleinsten Kicker.

In der Mensa sind die Liebhaber des Schachspiels am Zug. Dort widmet sich außerdem eine Ausstellung der Geschichte des Handballsports in Straelen; ab 15 Uhr stellt die "Barmer/GEK" Curling vor. Wer einen Vorgeschmack auf den nächsten Nordsee-Urlaub haben möchte: Die Bechterew-Selbsthilfegruppe lädt ab 12 Uhr in der Turnhalle 2 zum geselligen Boßeln ein.

Spektakulär geht's in der Halle des Gymnasiums zu. Gewagte Sprüngen zeigen dort die "Anno Jumpers" von 14 bis 15 Uhr. Von 12 bis 13.30 Uhr zeigen die Mitglieder der Karate-Abteilung ihr Können, von 15 bis 16.30 werden Judo und Ju-Jutsu in Bestform gezeigt. Mitmachen erwünscht ist auch beim Volleyball-Training, das von 12 bis 17 Uhr ebenfalls in der Turnhalle des Gymnasiums stattfindet.

Der Reit- und Fahrverein Auwel-Holt ist selbstverständlich auch mit von der Partie und bietet von 12 bis 16.30 Uhr Kutschfahrten an. Auf dem Schulhof ist Kistenklettern mit den Mitarbeitern des Jugendcafés Straelen angesagt. Außerdem wirbt die Jungfeuerwehr von 12 bis 15 Uhr um Nachwuchs. Für lockere Unterhaltung sorgt von 16 bis 17 Uhr die Polizeisportgruppe NRW. Musik und Tanz verbindet die Gruppe "Samba Percussion", die von 14 bis 14.30 Uhr auf dem Schulhof des Gymnasiums und von 15 bis 15.30 Uhr auf dem Schulhof der Katharinen-Schule auftritt. Zur Eröffnung stimmt die Band "Director's Cut" die Besucher im "Forum Gymnasium" ein, ab 13.45 Uhr und 15.15 Uhr hat dort Zauberer Chris einige verblüffende Tricks auf Lager. Einen Brückenschlag der Generationen demonstrieren die "Family-Kinder"-Turngruppen (13 und 14.30 Uhr) und die Senioren-Turnerinnen des SC Auwel-Holt (ab 16.15 Uhr).

Klingt nach einem sportlichen Komplettangebot. Wäre da nicht der "weiße Fleck auf der Landkarte", so Werner Terheggen. "Ich würde mich freuen, wenn wir noch einmal die Leichtathletik beleben könnten", sagt der SSV-Vorsitzende. Vielleicht klappt's ja bis zum nächsten "Feiertag des Sports". . .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der Feiertag der Sportstadt Straelen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.