| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Der Kevelaerer Wohlfühl-Marathon

Leichtathletik: Der Kevelaerer Wohlfühl-Marathon
Die Läufer wissen zu schätzen, dass es beim Kevelaer-Marathon nicht immer ganz so bierernst zugeht. Anfang des Jahres versorgte sogar ein rollender Hot-Dog-Service die Langstreckler in Twisteden. FOTO: Thomas Binn
Kevelaer. Am 10. Januar ist Twisteden wieder einmal Treffpunkt für Langstreckler aus ganz Deutschland. Die Organisatoren der LLG Kevelaer rechnen fest damit, zur 14. Auflage mehr als 400 Läufer und Läuferinnen begrüßen zu können. Von Volker Himmelberg

Die Langlauf-Gemeinschaft (LLG) Kevelaer hat zwar einen Nimbus eingebüßt. Bei der Premiere im Jahr 2003 durften die Organisatoren noch stolz auf Deutschlands ersten Marathonlauf im neuen Jahr verweisen. Das hat sich geändert - der "Kevelaer-Marathon", der am Sonntag, 10. Januar, zum inzwischen 14. Mal ausgetragen wird, hat Konkurrenz erhalten. "Inzwischen haben auch einige andere Vereine gemerkt, dass viele Langstreckler diesen frühen Termin zu schätzen wissen. Für die Sportler ist es eine nette Abwechslung im winterlichen Trainingsalltag. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass die Anmeldezahlen konstant sind und sogar noch leicht steigen", sagt LLG-Vorsitzender Peter Wasser.

Der Gastgeber darf sich berechtigte Hoffnungen machen, am 10. Januar rund 400 Sportler auf der Sportanlage der DJK Twisteden begrüßen zu dürfen. Bis gestern hatten sich bereits 225 Sportler und Sportlerinnen angemeldet, die zum Teil aus ganz Deutschland (Geesthacht, Stuttgart, Berlin), den Niederlanden und Belgien anreisen. Ein bekanntes Gesicht fehlt allerdings. Urgestein Horst Preisler vom LAV Hamburg-Nord hatte sich im vergangenen Jahr mit Tränen in den Augen von seinen Kevelaerer Freunden verabschiedet - der 80-Jährige musste seiner Frau versprechen, fortan auf seine Marathon-Leidenschaft zu verzichten.

Die LLG Kevelaer hält an der Streckenführung fest, die sich in den vergangenen drei Jahren bewährt hat. Der Tross startet um 10 Uhr am Beetenackerweg in der Nähe des DJK-Sportplatzes und absolviert anschließend siebenmal einen sechs Kilometer langen Rundkurs - die restlichen 195 Meter führen schnurstracks zu den Umkleidekabinen. Traditionell verzichten die Mitglieder der Langlauf-Gemeinschaft auf einen Start, um den Gästen optimale Bedingungen bieten zu können. "Viele Sportler kommen Jahr für Jahr zu uns, weil sie sich wohlfühlen und die Atmosphäre schätzen. Das soll so bleiben", erklärt Wasser. Zum Service gehört beispielsweise das Frühstück, das für Frühaufsteher bereits ab 7.30 Uhr im Zelt auf der DJK-Anlage angeboten wird. Wie in jedem Jahr wird die LLG auch von befreundeten Vereinen unterstützt. Erstmals stellen die Radsportler der DJK Twisteden die Streckenposten.

Der familiäre Charakter gehört zum Kevelaer-Marathon ganz einfach dazu. Doch selbstverständlich ist auch für den sportlichen Anreiz gesorgt. Der Streckenrekord bei den Männern ist fast noch taufrisch - Maciek Miereczko vom VfB Erftstadt stellte am 11. Januar in 2:36,31 Stunden eine Bestmarke auf, die schwer zu knacken sein dürfte. Dagegen hat die Bestzeit der Frauen beinahe schon Staub angesetzt. Lokalmatadorin Annette Neinhüs-Janssen, die für den TSV Weeze startet, traf 2003 in 3:04,32 Stunden im Ziel ein. Eine Zeit, die seitdem beim "Kevelaer-Marathon" nicht mehr unterboten worden ist. Wasser: "Wir geben die Hoffnung nicht auf. Vielleicht ist ja diesmal eine schnelle Läuferin dabei, der wir bei der Siegerehrung zum neuen Rekord gratulieren können."

Die LLG Kevelaer hat sich wie immer bestens auf ihre Großveranstaltung vorbereitet, in dieser Woche hat sich das Organisationsteam zum letzten Mal getroffen. Nur auf das Wetter haben die Macher keinen Einfluss. Anfang des Jahres hielten Sturmböen und Schneeregen rund 100 Läufer, die sich im Vorfeld angemeldet hatten, von einem Start ab. "Ich gehe aber davon aus, dass wir diesmal mehr Glück haben. Und dann knacken wir die 400-Teilnehmer-Marke in jedem Fall", versichert der Vorsitzende.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Der Kevelaerer Wohlfühl-Marathon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.