| 00.00 Uhr

Handball
Deutliche Niederlagen für ATV II und TV Issum

Aldekerk/Issum. Handball-Verbandsliga der Frauen: Lehrstunde für Aldekerker Talente, TV Issum etwas benachteiligt.

TV Borken - TV Aldekerk II 32:20 (17:6). Die Gäste hatten sich einiges vorgenommen. Doch Tabellenführer TV Borken wollte sich von der Aldekerker Reserve nicht ärgern lassen. Die Mannschaft um Trainerin Elke Merkentrup geriet schnell mit 1:10 in Rückstand und sollte sich davon nicht mehr erholen. "Speziell unsere B-Juniorinnen kannten eine solche Situation noch nicht und wussten nicht, wie sie damit umgehen sollten", meinte Merkentrup.

Nachdem der ATV II zu Beginn des Spiels förmlich überrannt worden war, fand das Team gegen Ende der ersten Hälfte etwas besser ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Aldekerkerinnen noch mehr Zugriff und waren jetzt auch vorne effektiver. So holten sie zumindest etwas auf, ehe sich erneut folgenreiche Fehler einschlichen. "Wir hatten uns zwar etwas mehr vorgenommen. Aber es ist trotzdem alles in Ordnung. Unsere Talente haben ein lehrreiches Spiel erlebt, das sie langfristig weiter nach vorne bringen wird", meinte Merkentrup.

TV Aldekerk: Stahlberg - Schuetten (8), Kunert (4), van Neerven (4), Babucke (2), Kleinmanns (1), Schmidt (1), Dahners, Saars, Mannheim, Freude.

Eintracht Duisburg - TV Issum 26:18 (9:5). Der Ausflug nach Duisburg verlief für die Issumer Handballerinnen nicht erfolgreich. Vergebene Chancen zogen sich wie ein roter Faden durch die Begegnung, an deren Ende eine glatte Niederlage stand. Dennoch verlief das Spiel über weite Strecken ausgeglichen - ausschlaggebend für die Issumer Niederlage waren zwei doppelte Unterzahlsituationen in der letzten Viertelstunde. In diesen setzten sich die Duisburgerinnen so klar ab, dass für das Team um Trainer Marco Tobae nichts mehr zu holen war.

Dem TV Issum gelang es in der Abwehr zunächst sehr gut, den Gegner in Schach zu halten. Allerdings lief vorne zu wenig zusammen. Nach zehn Minuten waren gerade einmal drei Tore gefallen (2:1 für die Eintracht). Danach erspielten die Gastgeberinnen sich erstmals einen Drei-Tore-Vorsprung, auf die Tobae mit einer Auszeit und neuen Anweisungen reagierte. Doch es gelang bis zur Pause nicht, den Spieß umzudrehen.

"In der Kabine habe ich dann mehr Druck von den Spielerinnen gefordert", erklärte der Trainer später. Die Gäste hielten sich zunächst daran und glichen in der 39. Minute zum 11:11 aus. Bis zum Stand von 15:14 für Duisburg war alles offen. Es folgte das eingangs erwähnte doppelte Unterzahlspiel. "Die Strafen waren berechtigt, da gibt es keine Frage. Allerdings gab es sie auf der anderen Seite nicht. Das hat uns das Genick gebrochen", kritisierte Tobae nach der Begegnung. Die Eintracht zog auf 21:14 davon und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

TV Issum: Graef, Fuchs - Schütz (4), Hackstein (4), Holzer (3/3), Heinemann (2), van Stephaudt (2), Bosser (1), Oll, Rörthmans, Kroppen, Niewerth.

(stemu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Deutliche Niederlagen für ATV II und TV Issum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.