| 00.00 Uhr

Handball
Die rätselhafte Auswärtsschwäche

Aldekerk. Handball Oberliga der Frauen: Mettmann-Sport - TV Aldekerk II (Sa., 19.30 Uhr). "Wir müssen unsere Auswärts- und Heimspiele gesondert betrachten", sagt René Baude, Trainer der zweiten Aldekerker Frauenmannschaft. Während die Reserve zuhause bisher auftrumpfen konnte, fehlt in fremder Halle noch die Punkteausbeute - den Aufsteiger plagt eine rätselhafte Auswärtsschwäche.

"Wir werden weiter Fehler machen, aber es muss uns gelingen, diese durch Kampfgeist und eine über alle Positionen starke Abwehrleistung zu kompensieren. Da zähle ich auch die Torhüterinnen dazu." Zwar lässt der Tabellenstand - der ATV II fährt als Vierter zum Elften nach Mettmann - auf einen Erfolg hoffen, aber Baude ist am nächsten Gastgeber "nah dran" und weiß, dass der misslungene Saisonstart vor allem dem Fehlen von Kim Spieker geschuldet war.

Die ist jetzt wieder genesen und verstärkt das Team so weit, dass bereits aufsteigende Tendenzen zu erkennen sind. "Es geht für uns also in erster Linie darum, Kims Kreise und die des Mettmanner Rückraums insgesamt einzuengen." Daran habe man im Training der vergangenen Woche explizit gearbeitet und man verfolge weiter das Ziel, endlich auswärts zu punkten.

Nichts dazu beitragen werden am Samstag Nele Rottwinkel und Melina Witzke, die beide verletzt ausfallen. Außerdem ist der Einsatz von Lucie Fehrmann aufgrund einer Erkrankung noch fraglich. Deren Mutter sitzt übrigens als Trainerin auf der Mettmanner Bank und wird alles daran setzen, dass sich an der merkwürdigen Bilanz der Grün-Weißen nichts ändert.

(stemu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Die rätselhafte Auswärtsschwäche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.