| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK Twisteden entscheidet Derby mit spätem Doppelschlag

Lokalsport: DJK Twisteden entscheidet Derby mit spätem Doppelschlag
DJK-Torjäger Jan van de Meer - hier im Clinch mit Sevelens Keeper Thorben Gbur und Martin Backus - schlug gestern zweimal zu. FOTO: Heinz Spütz
Gelderland. Fußball-Bezirksliga: SV Walbeck sorgt für Überraschung, Sportfreunde Broekhuysen im Pech. Gelungene Aldekerker Aufholjagd. Von Klaus Schopmans

Der gestrige Spieltag hatte allerhand zu bieten. Der SV Walbeck mit einem Achtungserfolg beim GSV Moers (1:1), die Aldekerker drehen im Kellerduell beim VfB Uerdingen nach einem 0:3-Rückstand das Spiel und schaffen noch den Ausgleich. Pech hatten die Sportfreunde Broekhuysen, die sich gegen Spitzenreiter Fichte Lintfort erst fünf Minuten vor dem Spielende mit 0:1 geschlagen geben mussten. Das Derby in Twisteden, wo der SV Sevelen zu Gast war, konnte der Gastgeber etwas glücklich mit 3:1 für sich entscheiden.

DJK Twisteden - SV Sevelen 3:1 (0:0). Das Geburtstagsgeschenk für Gäste-Trainer Thorsten Fronhoffs fiel leider aus, auch wenn zumindest die Sparvariante in Form eines Remis durchaus möglich gewesen wäre. In den ersten 45 Minuten war der Unterhaltungswert der Partie nicht so hoch, auch wenn es auf beiden Seiten schon die eine oder andere Chance gab. Chris Kleuskens, der einen Freistoß (50.) an die Querlatte setzte, läutete die zweite Hälfte ein. Beide Teams suchten immer wieder den Weg in die Offensive, so in der 70. Minute, als Jan van de Meer im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte der DJK-Torjäger selbst. Aber die Heimelf legte nicht nach, vielmehr überließ sie den Gäste zu viel Raum, die nun ihre starke Phase hatten. Nach Foulspiel an Kapitän Markus Backus glich Sevelen ebenfalls per Elfmeter durch Andreas Terhoeven aus. Der Ausgleich rief die DJK wieder auf den Plan, die in der Schlussphase durch Tore von Jan van de Meer (88.) und Niklas Heussen (90.) das Spiel noch glücklich für sich entschieden. "Wir haben kein gutes Spiel gemacht und am Ende Glück gehabt", meinte DJK-Trainer Andreas Holla. "Nach dem Ausgleich haben wir uns zu weit fallen lassen, ein Remis wäre verdient gewesen", meinte Sevelens Geburtstagskind Thorsten Fronhoffs.

GSV Moers - SV Walbeck 1:1 (0:0). Beim Tabellendritten aus Moers sorgte der SV Walbeck für eine Überraschung. Zwei gute Möglichkeiten hatten die Moerser gegen eine ansonsten sicher stehende Gästeabwehr. Auch nach dem Wechsel blieben die Walbecker Reihen geschlossen - Nadelstiche nach vorne inklusive. Erst zehn Minuten vor Spielende die Führung der Gastgeber. Walbeck ließ sich aber nicht beirren, spielte ruhig weiter und hatte das Quäntchen Glück, als Martin Kropp (90.) nach einem Eckball den Ausgleich erzielte. "In der Nachspielzeit hatten wir sogar eine Riesenmöglichkeit zur Führung, wir sind aber mit dem Punkt sehr zufrieden", meinte Trainer Jörg Hegmans.

Sportfreunde Broekhuysen - Fichte Lintfort 0:1 (0:0). Spitzenreiter Fichte Lintfort beantragt für jedes seiner Spiele ein Schiedsrichtergespann. Bei den Sportfreunden hat sich die Investition gelohnt, pfiff doch der Unparteiische in der 30. Minute einen unstrittigen Elfer - nur der Linienrichter hatte es anders gesehen. Nach einer kurzen Unterredung mit seinem Assistenten nahm der Schiri die Entscheidung zurück - den Hausherren war die Chance zur Führung genommen. Zwar hatte Fichte nach der Pause ein Chancenplus, beim Siegtreffer allerdings Glück, das Sportfreunde-Spielertrainer Sebastian Clarke bei der Rettungsaktion einen Tick zu spät kam. Kurz darauf hatte Pascal Sell noch die Riesenchance zum Ausgleich. "Ein Remis wäre auf jeden Fall gerecht gewesen", meinte Clarke.

VfB Uerdingen - FC Aldekerk 3:3 (3:0). Nach zwei Einwürfen der Uerdinger kassierten die Gäste zwei Gegentore, lagen nach einen weiteren Tor überraschend deutlich zur Pause zurück. Der dominante Auftritt nach dem Wechsel war dann von Erfolg gekrönt. Früh fiel das 3:1 durch Kevin Mertens, trotz weiterer Möglichkeiten war die Aldekerker Aufholjagd aber erst in der Schlussphase erfolgreich. Da hatte Niklas Hegmans seinen Auftritt, der mit zwei Treffern (77., 88.) den Ausgleich noch perfekt machte. "Meine Mannschaft hat sich mit toller Moral das Unentschieden mehr als verdient", freute sich Trainer Marc Kerjes.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK Twisteden entscheidet Derby mit spätem Doppelschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.