| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Durchgehalten: Einmal durch die "Windy City" und zurück

Straelen/Chicago. Sieben Läufer des SV Straelen haben am diesjährigen Marathon in Chicago teilgenommen. Gänsehaut-Momente an der Strecke.

Nicht windy aber friendly: Genauso präsentierte sich die Stadt Chicago den sieben Läufern des SV Straelen, die am diesjährigen Marathon teilnahmen. Der weitgehend flache Rundkurs durch die unterschiedlichen Stadtviertel und historischen Vororte begann und endete im Grant Park. "The Windy City", wie Chicago auch im Volksmund genannt wird, zeigte sich den Läufern aus Straelen nicht nur wettermäßig von der schönsten Seite.

Die gesamte Stadt "lebte" diese Veranstaltung förmlich und war somit ein perfekter Gastgeber. Chicago gehört neben New York, Boston, London, Berlin und Tokyo zu den sechs Läufen der "Abbott World Marathon Majors". Der von einem Veranstalter für Laufreisen organisierte Aufenthalt war von Anfang bis Ende ein nachhaltiges Erlebnis.

Organisation und Betreuung waren perfekt und ließen keine Wünsche offen. Zwei morgendliche Läufe entlang am Chicago River und Lake Michigan unter Leitung der Weltklasse-Läuferin Irina Mikitenko - selbst zweimalige Gewinnerin der Marathon Majors - vermittelten wunderschöne Eindrücke der Stadt. Die Rückfahrt von der Marathonmesse verschob sich durch den Aufenthalt des amerikanischen Präsidenten Barack Obama, der sich zur Stimmabgabe in Chicago aufhielt. Eine Stadtrundfahrt und Bootsfahrt komplettierten das Bild der abwechslungsreichen Metropole. Über 41.000 Läufer starteten am folgenden Tag bei idealen Wetterbedingungen am Columbus Drive, und die begeisterten Zuschauer sorgten für Gänsehaut. "Germany - Hallo Deutschland - Good job" war nur einer der vielen Zurufe entlang der Strecke.

So manche Hand zeigte leichte Spuren vom häufigen Abklatschen. Es war ein Marathon zum Genießen, und die gelaufenen Zeiten standen nicht so sehr im Vordergrund - obwohl bei fast 40.000 Läufern im Ziel alle Straelener unter den ersten Zehntausend zu finden waren. Bei einem gemeinsamen Abschlussessen sorgten die gezeigten Fotos des Laufes für Unterhaltung und viele lockere Sprüche. Das Vorhaben, alle sechs Läufe der "Marathon-Majors" absolviert zu haben, wird 2020 in Tokyo für einige Straelener Läufer seinen Abschluss finden. Zwei Teilnehmern fehlt nur noch der Lauf in Tokyo, weitere werden bis dahin die Voraussetzungen geschaffen haben, um in den Kreis der weltweit überschaubaren Anzahl der Finisher aufgenommen zu werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Durchgehalten: Einmal durch die "Windy City" und zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.