| 00.00 Uhr

Volleyball
Eintracht Geldern plant in Köln den nächsten Streich

Gelderland. Volleyball-Regionalliga der Frauen: FCJ Köln II - VC Eintracht Geldern (Sa., 19.30 Uhr). Während sich die Eintracht-Fans in Sachen Heimpremiere noch etwas gedulden müssen, tritt die Mannschaft um Trainer Thomas Cöhnen morgen bereits zum dritten Mal in Serie auswärts an. Nach der Auftaktniederlage in Bocholt entschied die Eintracht am Dienstag den Volleyball-Krimi beim PTSV Aachen II für sich. In Köln müssen die Gäste ohne einige Leistungsträgerinnen auskommen. Dennoch traut Cöhnen seinen Schützlingen im Duell mit dem Tabellennachbarn einiges zu: "Wenn wir geschickt und trickreich spielen, haben wir in jedem Fall eine Chance."

Verbandsliga der Frauen: BW Dingden II - TSV Weeze (Sa., 15 Uhr). Das Gastspiel bei der Reserve des Zweitligisten steht für den TSV Weeze unter keinem guten Stern. Zuspielerin Annika Eller hat sich nach Bremen zum Studium verabschiedet. Und in Astrid Koenen, Carla Müller, Jana Borgmann und Annalena Brendgen fehlen gleich vier gute Spielerinnen. "Uns hat zuletzt die nötige Ruhe am Ball gefehlt. Wir wären mit einem Satzgewinn schon mehr als zufrieden", sagt Trainer Claus Brendgen.

Landesliga der Männer: Kevelaerer SV - Werdener TB (Sa., 16.15 Uhr, in Voerde). Nach dem glücklosen Start der Kevelaerer Volleyballer möchte der Aufsteiger morgen gegen die Mannschaft aus dem Essener Süden den ersten Saisonsieg einfahren. "Wenn wir die Nerven in den Griff bekommen, wird automatisch die Fehlerquote geringen. Und dann stellen sich bald auch die ersten Erfolge ein", sagt KSV-Trainerin Heike Thyssen.

(M.H.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Eintracht Geldern plant in Köln den nächsten Streich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.