| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erik Hartz ist Gelderns Schach-König

Geldern. GELDERN Sieben Spiele, sieben Siege: Der frühere Regionalligaspieler Erik Hartz war jetzt bei den Vereinsmeisterschaften der Schach-Abteilung des TTC Geldern-Veert eine Klasse für sich und wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht. Damit demonstrierte der Neuzugang einmal mehr, dass sich die erste Mannschaft in der kommenden Saison im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga auf eine echte Verstärkung freuen darf. Dies gilt auch für Nachwuchshoffnung Niklas Wiemann, der sich bei den Titelkämpfen nur gegen den neuen Meister geschlagen geben musste und mit 5,5 Punkten auf dem zweiten Platz landete.

Hinter den Favoriten folgten Otmar Miggelt und Werner Ungerechts mit jeweils 5,0 Punkten auf den Rängen drei und vier. Außerdem waren Eckhard Schindler, Guido Op de Hipt (jeweils 4,5 Zähler), Dr. Thomas Nettersheim, Egbert Groterhorst, Toine Leferink (alle 4,0), Dierk Ferlemann, Klaus Müller, Hendrick Tauber (alle 3,5), Christoph Möllers, Thorsten Kujat, Walter Schröder, Sabine Lindemann (alle 3,0), Norbert Hemmersbach, Ulrich König (beide 2,5), Rudolf Scheer, Karl Stein (beide 2,0) und Dennis Perau (1,0) mit von der Partie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erik Hartz ist Gelderns Schach-König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.