| 13.38 Uhr

Fußball
Erste Niederlage für Sevelen

Vier Mal wurde am Wochenende in der Leistungsklasse der A-Jugend gespielt. Dabei nutzte der SV Veert den Spielausfall des Kevelaerer SV, um an die zweite Tabellenposition vorzurücken. Von Stefanie Sandmeier

SV Sevelen – FC Aldekerk 3:7 (0:3). Sevelen kassierte seine erste Niederlage in diesem Jahr. Dabei geriet das Team von Trainer Dieter Teuwsen, das eine frühe Großchance von Martin Backus (2.) nicht verwerten konnte, schnell unter Zugzwang. Aldekerk lag nach den Toren von Christopher Myers, Niklas Hegmans, Tobias Prvitza und Paeßens bereits nach 49 Minuten mit 4:0 in Führung. Sevelen mühte sich zwar dagegen zu halten, erhielt nach den Anschlusstreffern von Stefan Ketzer (55.) und Andreas Terhoeven (60.) aber einen erneuten Dämpfer. Prvitza erzielte das 5:2 (62.) und schuf die Vorentscheidung. Die weiteren Treffer markierten Terhoeven (3:5, 80.), Jan Feller (3:6, 75.) und Hegmans (3:7, 90.). "Leider war das nach den zuletzt guten Leistungen unser schlechtestes Saisonspiel", sagte Teuwesen. "Aber man muss akzeptieren, dass Aldekerk besser war. Wir müssen nun weiter Punkte im Abstiegskampf holen."

SV Straelen – SV Nütterden 2:0 (2:0). Straelen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und riss von Beginn an das Spielgeschehen an sich. Allein sieben Großchancen hatte der SVS in den ersten 25 Minuten, ehe Steffen Peters einen Pass von Simon Porwitz zum 1:0 verwandelte.

Noch vor dem Pausenpfiff erhöhte Max Stellmach auf 2:0. Straelen versäumte es allerdings, seinen Vorsprung auszubauen – auch, weil Nütterden mit aller Macht jeden Gegenangriff verteidigte. Umgekehrt aber konnte sich der Gast auch keine zwingenden Chancen erarbeiten. Der Lattentreffer von Pierre Wetzels (80.) war Straelens letzte nennenswerte Möglichkeit.

SV Walbeck – SV Veert 1:4 (1:2).

Veert landete vor allem aufgrund der ersten Hälfte einen verdienten Sieg. Die Gäste waren dominierend und lagen nach Treffern von Bastian Grütter per Elfmeter (25.) und Süleyman Cengil (35.) früh mit 2:0 in Führung. Allerdings versäumten sie es, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Stattdessen gelang Walbeck mit dem Freistoßtreffer in der 47. Minute der Anschluss. Und auch nach der Pause war der SVW dem 2:2 zunächst näher als Veert dem 1:3. Doch Walbeck musste schließlich zwei weitere Gegentreffer (durch Jan Stevens, 70., und Grütter, 75.) hinnehmen. Ein weiterer Elfmeter traf nur die Latte. "Veert steht nicht umsonst mit an der Spitze", sagte SVW-Coach Rainer Statetzny. "Wir müssen gegen andere Teams punkten, um das Minimalziel Platz neun zu erreichen."

Siegfried Materborn – Grün-Weiß Vernum 0:6 (0:1). Das Team von Trainer Bodo Heitbrede feierte einen klaren Erfolg, der nie gefährdet war. Materborn leistete lediglich in der ersten Hälfte spürbar Gegenwehr und ging nach dem Tor von Philipp Stutzinger (20.) "nur" mit 0:1-Rückstand in die Pause. Den anschließenden Treffern von Martin Dönnebrink (55.), Dennis Heyn (58.), Julian Tschada (62. und 65.) sowie Jens Krenz (82.) konnten sie allerdings nichts mehr entgegen setzen. "Mehr als ein Pflichtsieg war das mit Blick auf den Abstiegskampf aber nicht", sagte Heitbrede, der aufgrund der Ferienzeit auf drei B-Jugend-Spieler zurückgriff.

Die Partien zwischen Weeze und Kevelaerer sowie Pfalzdorf und Broekhuysen sollen am 14. April um 19.30 Uhr nachgeholt werden. Bei der ersten Partie steht die Bestätigung des Verbandes noch aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Erste Niederlage für Sevelen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.