| 12.44 Uhr

Fußball
Erster Sieg für Winnekendonk II

Je zwei Spiele in der Kreisliga B, Gruppe 2, und in der Kreisliga B, Gruppe 3, fanden statt. Die Zuschauer sahen dreimal Abstiegskampf und in Twisteden einen Sieg im Meisterschaftsrennen. Von Martin van der Pütten

Kreisliga B, Gruppe 2: DJK Twisteden – SSV Louisendorf 2:1 (0:0): Der Twistedener Rasenplatz, der mit Flutlicht ausgestattet ist, ist kleiner als der Hauptplatz. Das hat immer wieder Auswirkungen auf die Nachholspiele. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie mit optischen Vorteilen für die Gastgeber. Nach einer torlosen ersten Halbzeit trafen Marcel Kowald und Thomas Wustmans für die DJK. "Danach haben wir uns wohl zu sicher gefühlt", kritisierte Twistedens Co-Trainer Andre Thielen. Nach dem 1:2-Anschluss und zehn Minuten Zittern war der Sieg dann aber perfekt.

Fortuna Keppeln – Germania Wemb 2:0 (2:0): Nach einem dummen Fehler lagen die Gäste bereits nach fünf Minuten mit 0:1 hinten. Ein eigener Einwurf war dem Gegentor vorausgegangen. In der Folgezeit hatten die Wember dann mehr vom Spiel und kamen auch zu einigen Torchancen. Clemens Erretkamps traf den Pfosten, Kelvin Krott die Latte. Ein weiterer Ball wurde noch von der Linie gekratzt. Ein Keppelner Konter fand seinen Weg zum 0:2 ins Tor. "Wir haben noch zu viel mit langen Bällen gearbeitet", kritisierte Wembs Trainer Peter Fehlemann.

Kreisliga B, Gruppe 3: Kevelaerer SV II – GSV Geldern 0:2 (0:1): In einem Spiel mit mäßigem Niveau und vielen kleinen Fouls war der GSV Geldern über die gesamten 90 Minuten die überlegene Mannschaft und ließ nur wenige Chancen des KSV zu. "Und die haben wir einfach nicht genutzt, auch deshalb hat Geldern verdient gewonnen", meinte KSV-Trainer Bernd Hebben. Nach einem Freistoß von Lukas Majorczyk erzielte Andre Schetter das 0:1. Im zweiten Durchgang der gerade eingewechselte Sebastian Gustus den 0:2-Endstand nach.

Viktoria Winnekendonk II – SV Lüllingen 2:0 (2:0): Mit einer Niederlage wäre für die Rerserve von Viktoria Winnekendonk wohl schon alles vorbei gewesen. Nun feierte das Team allerdings den ersten Saisonsieg. "Den Klassenerhalt noch zu schaffen wäre utopisch. Für uns geht es nur noch darum, sich vernünftig zu verabschieden", meint Viktorias Co-Trainer Wolfgang Schlusen. Zweimal traf Thomas Otten im ersten Durchgang. In Unterzahl nach Gelb-Rot gegen den Keeper machte Lüllingen dann das Spiel, blieb aber in der Chancenverwertung glücklos. Lüllingen bleibt damit in akuter Abstiegsnot.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Erster Sieg für Winnekendonk II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.