| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Aldekerk darf etwas aufatmen

Aldekerk. Gastgeber verlässt mit 3:1 (1:1) gegen die SGE Bedburg-Hau die Abstiegszone.

Endlich hat's geklappt mit einem lang ersehnten Erfolg für die Aldekerker. Und das gegen eine Mannschaft, die sich gerade anschickte, ganz oben in der Tabelle mitzumischen. Es war dann auch ein verdienter Sieg ohne glückliche Fügung, weil die Aldekerker vor dem gegnerischen Tor einfach effizienter waren.

Bereits mit der ersten Chance ging der Gastgeber in der siebten Minute durch ein Tor von Niklas Hegmans in Führung. Das gab den Aktionen der Hausherren erst einmal die nötige Sicherheit. Ungefährlich waren die Gäste allerdings nicht. Die SGE Bedburg-Hau versuchte ihr Glück mit langen Bällen und bereitete den Aldekerkern damit durchaus das eine oder andere Problem.

So war dann auch der Ausgleich für Bedburg verdient, den Maximilian Janssen in der 23. Minute erzielte. Eine gute Möglichkeit hatten die Platzherren noch vor der Pause. Vier Minuten nach dem Wechsel dann die erneute Führung, Bernd Willems verwandelte einen berechtigten Elfmeter zum 2:1. Damit war die Partie für die Aldekerker aber noch lange nicht entschieden, denn die Gäste drängten auf den Ausgleich und hatten in einigen Situationen auch Pech. Aber Aldekerk verteidigte gut und belohnte sich schließlich mit dem dritten Tor, das Kevin Mertens in der 78. Minute erzielte. "Der Sieg war verdient, wir haben über 90 Minuten ein gutes Spiel gezeigt", zeigte sich Trainer Marc Kersjes nach dem Spiel zufrieden mit dem gelungenen Auftritt seiner Mannschaft.

FC Aldekerk: Seitz - Herrschaft, Hegmans, Willems, Lindemann (90. Willemsen), Benchamma, Voelkel, Rühling, Martens, Petkens (62 van den Broek), Mertens (87. Schmitz).

(ksch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Aldekerk darf etwas aufatmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.