| 00.00 Uhr

Tennis
Formfehler kostet den Klassenerhalt

Gelderland. Tennis: Das Herren 30-Team des TC BW Issum wird mit einem 0:9 gegen den TC Kaiserswerth bestraft, weil Christian Roghmans zu spät auf der Platzanlage eintrifft. Die Damen-Auswahl verliert Spitzenspiel gegen RW Düsseldorf mit 3:6. Von Volker Himmelberg

Erste Verbandsliga der Herren 30: TC Blau-Weiß Issum - TC Kaiserswerth 0:9. Man kann es drehen und wenden, wie man will: Die Issumer Herren 30-Auswahl ist am Wochenende abgestiegen. Und zwar wegen eines Formfehlers. Der Gastgeber hatte Christian Roghmans am Samstag in den Spielberichtsbogen eingetragen, obwohl dieser einen wichtigen beruflichen Termin hatte. Vor dem entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt hatte sich der Gegner damit einverstanden erklärt, dass Roghmans etwas später auf der Platzanlage eintreffen würde. Doch aus dem "etwas" wurden letztlich eineinhalb Stunden. Prompt berief sich der TC Kaiserswerth auf das Regelwerk, in dem in solchen Fällen von einem "Aufstellungsfehler" die Rede ist. Der Fauxpas zieht automatisch eine 0:9-Niederlage nach sich, die für die Blau-Weißen gleichzeitig den Abstieg in die Zweite Verbandsliga bedeutet.

"Das ist bitter. Ich gehe davon aus, dass wir das Spiel ansonsten mit 5:4 gewonnen hätten. Zwei Punkte hatten wir bereits kampflos sicher, da der Gegner nur mit fünf Spielern angereist war", sagte Kapitän Arndt van Huet. Die Issumer Mannschaft, die nach dem unfreiwilligen Debakel auf den letzten Platz zurückgefallen ist, darf im weiteren Saisonverlauf zwar noch auf ein Erfolgserlebnis gegen den ebenfalls sieglosen Vorletzten Rot-Weiß Düsseldorf II hoffen. Doch am letzten Spieltag wartet der übermächtige Spitzenreiter Grün-Weiß Lennep, der in der Liga das Maß aller Dinge ist.

Trotz des Missgeschicks hält sich der Ärger allerdings in Grenzen. Denn bei den Blau-Weißen bahnt sich für die nächste Saison ein Generationenwechsel an. Der Verein denkt darüber nach, eine bärenstarke Herren 40-Auswahl ins Rennen um die Meisterschaft zu schicken. Leistungsträger wie Wouter Zoomer, Arndt van Huet oder Markus Sabbagh haben die Altersgrenze bereits erreicht, Spitzenspieler Mathias Hunsmann und Christian Roghmans feiern rechtzeitig Geburtstag.

"Das sind zwar noch Gedankenspiele. Aber wenn der eine oder andere Neuzugang kommt, haben wir eine Herren 40-Mannschaft, die mit etwas Glück vom Verband in die Erste Verbandsliga eingestuft wird", erklärt van Huet.

Zweite Verbandsliga der Damen: Blau-Weiß Issum - TC Rot-Weiß Düsseldorf 3:6. Im Spitzenspiel der beiden zuvor noch ungeschlagenen Titelanwärter hatten die Gäste aus Düsseldorf letztlich verdient die Nase vorn. In den Einzeln gerieten die Blau-Weißen mit 2:4 ins Hintertreffen - Resie Hoeijmakers (6:3, 6:2) und Alexandra Nitsche (6:4, 6:4) holten die Punkte. In den Doppeln setzte die Issumer Auswahl, die mit drei Siegen einen glänzenden Saisonstart hingelegt hatte, zwar noch einmal alles auf eine Karte. Doch es reichte nur noch zu einem Zwei-Satz-Sieg von Hoeijmakers/Jana Wobus (6:4, 6:2). "Leider mussten wir auf Elena May verzichten, die auch eine sehr starke Doppelspielerin ist. Ansonsten hätten wir vielleicht eine Chance gehabt", meinte Alexandra Nitsche. Die Issumer Kapitänin und ihre Mitspielerinnen nehmen die Tatsache, dass sich das Thema Aufstieg vorzeitig erledigt haben dürfte, ganz gelassen: "Unser Saisonziel war der Klassenerhalt. Und den haben wir schon in der Tasche."

Zweite Verbandsliga der Herren 30: TC Stadtwald Bottrop II - TSV Weeze 0:9. Die Weezer Auswahl feierte beim Tabellenletzten und designierten Absteiger einen standesgemäßen Auswärtssieg. Der hoffnungslos überforderte Gastgeber gewann keinen einzigen Satz. Folgende Spieler punkteten für den TSV Weeze: Tom Janssen (6:3, 6:0), Manuel Bossig (6:3, 6:2), Andre Bossig (6:1, 6:3), Christian Rickes (6:2, 6:3), Matej Satka (6:3, 6:2), Thorsten Wasel (6:0, 6:1), Janssen/A. Bossig (6:4, 6:1), M. Bossig/Wasel (6:1, 6:3) und Rickes/Satka (6:0, 6:0).

Zweite Verbandsliga der Damen 55: TC Wachtendonk - TC Traar 5:4. Mit dem hart erkämpften Heimsieg hat die Wachtendonker Auswahl einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Für die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeberinnen sorgten Erika Wolters/Micaela-Yvonne Richter in einem wahren Doppel-Krimi: Das Duo behauptete sich mit 12:10 im Match-Tiebreak. Die weiteren Punkte für den Tabellensechsten holten Ans Hecker (6:2, 6:0), Erika Wolters (6:4, 7:5), Micaela-Yvonne Richter (6:4, 6:2) und Roswitha Siegmeyer/Hecker (6:1, 6:3).

Bezirksliga der Herren 50: Krefelder TG - Grün-Weiß Geldern 3:6. Drittes Spiel, dritter Sieg: Die Grün-Weißen verteidigten mit einem gelungenen Auswärtsauftritt die Tabellenführung. Jörg Löcker (6:4, 6:1), Bruno Janzen (6:2, 6:0), Stefan Lingens (6:2, 6:0), Mietek Szewczyk (6:0, 3:6, 10:7), Löcker/Lingens (4:6, 6:2, 10:5) und Janzen/Jürgen Schützendorf punkteten für den Titelaspiranten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Formfehler kostet den Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.