| 00.00 Uhr

Handball
Freude und Ärger hielten sich beim TV Issum die Waage

Issum. Handball-Landesliga der Männer: TV Issum - DJK VfR Mülheim-Saarn 26:26 (14:9). Der Issumer Trainer Werner Konrads war sich unmittelbar nach dem Spiel nicht ganz sicher, wie er das Geschehen einordnen sollte. Angesichts der klaren Führung zur Pause und Überlegenheit in der ersten Hälfte war das Remis ein Punktverlust.

Gemessen an der zweiten Hälfte, der generellen Stärke der Gäste und der Rahmenbedingungen im zweiten Durchgang handelte es sich eher um einen Punktgewinn. "Wir können im Prinzip ganz zufrieden sein, obwohl wir unsere Heimspiele eigentlich gewinnen sollte", lautete letztlich das Fazit des Übungsleiters.

Schon vor dem Anpfiff hatte Konrads eine erfreuliche Nachricht erhalten: Der angeschlagene Marc Höhner konnte überraschend auflaufen. Prompt legte der Gastgeber gut los. Der TV Issum leistete sich wenige Fehler, agierte aus einer guten Deckung heraus und war insgesamt überlegen. Die Mannschaft beherrschte den Tabellenvierten aus Mülheim und lag nach 30 Minuten verdient vorne.

"Die erste Halbzeit war richtig prima", meinte Werner Konrads. "Leider konnten wir das Niveau nach dem Seitenwechsel nicht halten." Das Spiel kippte nicht zuletzt wegen der neun Zeitstrafen, die der TV Issum verkraften musste. Der Gegner schlug daraus Kapital und ging nach einer erfolgreichen Aufholjagd sogar in Führung. Erst kurz vor Schluss gelang den Gastgebern der Treffer zum 26:26-Endstand. "Wir haben sogar noch ein Tor gemacht, das leider nicht anerkannt wurde", ärgerte sich Konrads. Dennoch: Unter dem Strich hat der TV Issum einen ordentlichen Start ins neue Jahr erwischt.

TV Issum: F. Senzek, van Leuck - Kaub (6/2), Teuwsen (5), Swyen (4), M. Leenings (3), Höhner (2), C. Leenings (2), Lippkow (1), Kluge (1), Hericks (1), Krahl (1/1), Mannke-Reimers.

(stemu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Freude und Ärger hielten sich beim TV Issum die Waage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.