| 00.00 Uhr

Sportpolitik
FVN-Verbandstag: Heinz Geurts ist Ehrenmitglied

Niederrhein. Der Fußballverband Niederrhein stellte jetzt in Duisburg die Weichen für die Verbandsarbeit der kommenden drei Jahre. Der ehemalige Vorsitzende des Fußball-Kreises Kleve-Geldern, Heinz Geurts, wurde von den 190 Delegierten einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt und unter großem Beifall mit Urkunde, Geschenk und Blumenstrauß geehrt. Präsident Peter Frymuth wurde einstimmig im Amt bestätigt. Anschließend nahm er die weiteren Wahlen vor, die fast alle einstimmig erfolgten und folgendes Ergebnis brachten:

Vize-Präsident: Jürgen Kreyer, Schatzmeister: Manfred Abrahams, Beisitzer für die Bereiche Vereins- und Verbandsservice: Thorsten Flügel, Kreisvorsitzender als Beisitzer für Kreisangelegenheiten: Franz-Josef Vos, Vorsitzender Fußball-Ausschuss: Wolfgang Jades, Vorsitzender Schiedsrichter-Ausschuss: Andreas Thiemann, Vorsitzender Qualifizierungs-Ausschuss: Peter Waldinger.

Es folgten die Wahlen des Fußball- und Schiedsrichterausschusses. Diese erfolgten einstimmig. Fußballausschuss: Gisela Schmitz, Georg Lörcks, Thomas Klingen, Clemens Lüning, Jürgen Hendricks. Schiedsrichterausschuss: Boris Guzijan, Martin Bur am Orde, Klaus Plettenberg, Ralph van Hoof und Andreas Mohn. Verbandsspruchkammer: Vorsitzender: Johannes Danners, Beisitzer: Nils Wille, Heinz Kremers, Leo Kentsch, Ulrich Pütz. Bezirksspruchkammer 1: Vorsitzender: Dr. Jörg Lehnsdorf, Beisitzer: Günther Stratmann, Klaus Jend, Harald Fischer, Adam Schneider, Guido Sonnenschein, Gerd Kirchhoff. Bezirksspruchkammer 2: Vorsitzender: Hans-Günter Drießen, Beisitzer: Andreas Balicki, Klaus Heilen, Boris Walitza, Jochen Terwiel, Andreas Gunkel, Thomas Weiz. Edgar Borgmann (Kreis Kleve-Geldern) und Frank Tammschick (Kreis Remscheid) vertreten den FVN im Beirat des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletik-Verbandes.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportpolitik: FVN-Verbandstag: Heinz Geurts ist Ehrenmitglied


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.