| 00.00 Uhr

Reitsport
Glanzleistungen beim Jubiläums-Reitturnier in Rheurdt

Rheurdt. Da mochten Joachim Metzer und Ralf Kalbfleisch schon genauer hinsehen, als Alexa Christina Willems ihr Pony "Highflower" über die Hindernisse des Stilspring-Wettbewerbs beim großen Jubiläumsturnier des Reit- und Fahrvereins Rheurdt lenkte.

Mit weichem, innerem Zügel manövrierte die Lokalmatadorin des gastgebenden Vereins ihr Pony durch den Parcours, wobei "Highflower" die Bahn im gut kontrollierten und gleichmäßigen Grundtempo meisterte. Wertnote (WN) 8.50 (9 = sehr gut) notierte das Richterduo für die Vorstellung, was zugleich die Goldschleife für die Rheurdter Nachwuchsreiterin bedeutete.

Ein Ergebnis, das dem Jubiläumsturnier angemessen war, zu dem das Team um Petra Thißen Reiter und Fahrer eingeladen hatte. Denn den Auftakt in die Pferdeleistungsschau hatten die Gespannsfahrer gemacht, bei der sie Karl-Heinz Wiemer und Otto Wörner ihre Fahrpferde in einer Eignungsprüfung auf A-Niveau vorstellten. Die Goldschleife ging an Christian Koller aus Milte-Sassenberg der "Majerus" angespannt hatte und die Wertnote 8.16 erzielte. Beifall gab's auch für den Rheurdter Ludger Greis, der mit "Desert Fox" (WN 7.05) auf den fünften Rang dieses Wettbewerbes kam und sich damit für das Fahrpony-Championat in Moritzburg qualifizierte. Überhaupt zeigten die Rheurdter auf heimischen Boden, was sie im Stande sind, zu leisten.

So zum Beispiel auch Johanna Voelkel, die im Sattel von "The Black Lady xx" das Stilspringen der Klasse L mit einer Wertnote von 7.50 gewann. Oder Larissa Lucano, die mit "Mellimaras Jo Jo" an die Tete der Dressurprüfung der Eingangsstufe (WN 8.00) ritt. Sehenswert war auch die Vorstellung von "Peach" in der Dressurpferdeprüfung der Klasse A, in der es der Rheurdterin Simone Schröder auf die oberste Stufe des Siegerpodestes schaffte.

Top-Ränge erzielten auch die Vereinskollegen Jule Müller auf "Sirana Sayda" (WN 7.80) im Reiterwettbewerb sowie Anna Schetters auf "San Tino" (0.00/40.71) im Jump und Run zusammen mit Jugendwart Ludger Hellmans. Rang zwei gab es für Teamkollegin Stephanie Dahmen ("New Destiny", 0.00/43.16), wobei Schetters den von ihrer Familie gestifteten Preis gewann.

In der abschließenden Springprüfung der Klasse M*, in der eine Siegerrunde über Sieg und Platzierung entschied, war es die Kalkarerin Christina Neinhuis die "Pallime" pfeilschnell und ohne Strafpunkte (*0.00/34.5) in Bestzeit über die Hindernisse lenkte. Außergewöhnlich war auch das Rahmenprogramm des Turniers, bei dem die Voltigierer akrobatische Übungen zeigten oder die Quadrille der Nachwuchsreiter für beste Unterhaltung sorgte. "Es war ein Rheurdter Turnier nach bekannter Manier. Das Dorf war zu Besuch bei uns. Die Stimmung war gut, der Wettergott hat mitgespielt und die Bedingungen waren bestens. Wir als Verein sind stolz, auch zum 125-jährigen Jubiläum wieder ein schönes stimmungsvolles Turnier gewuppt zu haben", sagte Pressewartin Andreas Greis.

(sd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Glanzleistungen beim Jubiläums-Reitturnier in Rheurdt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.