| 00.00 Uhr

Lokalsport
GSV II und SC Auwel-Holt grüßen von der Spitze

Gelderland. Kreisliga B, Gruppe 3: Die Blau-Weißen aus Holt hatte mit der Reserve aus Twisteden keine Probleme und siegten 4:0. Von Paul Foreman

Der GSV Geldern II und der SC Blau-Weiß Auwel-Holt feiern am dritten Spieltag jeweils ihren dritten Sieg.

TSV Nieukerk - Sportfreunde Broekhuysen II 1:0 (0:0). In einem hochklassigen Spiel sorgte Christian van Wells Tor für die erste Niederlage der Broekhuysener. "Die erste Halbzeit war ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Wir haben nur verpasst den Ausgleich zu machen", ärgerte sich Broekhuysen-Coach Karsten Schaap. Nieukerk bleibt damit ungeschlagen. "Es war ein Spiel auf hohem Niveau. Der Ausgleich für Broekhuysen war drin, aber unser Sieg ist nicht ganz unverdient", resümierte Nieukerks Trainer Lars Allofs.

SC Auwel-Holt - DJK Twisteden II 4:0 (2:0). Ohne Probleme gelang es den Holtern, den dritten Sieg im dritten Spiel einzufahren. "Twisteden stand sehr tief, aber wir waren deutlich überlegen", fasste Auwel-Holts Trainer Marcel Lemmen die Partie zusammen. Sven Kähler mit einem Doppelpack, Markus Alsters und Fabian Heghmans trafen für die Gastgeber. "In der ersten Hälfte hatten wir keinen Zugriff aufs Spiel. Nach der Pause wurde es dann besser", meinte DJK-Trainer Johannes Kleuskens.

SV Lüllingen - SV Herongen 0:5 (0:1). Trotz des klaren Sieges war der Heronger Coach Sebastian Tissen noch nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt, aber fußballerisch enttäuscht." Sven Maassen, Sebastian Tissen, David Köhler, Christian Venn und Frens Bierstekers erzielten die Tore für die Gäste. Während die Heronger Mannschaft ihre zwei Partien gewann, steht Lüllingen nach drei Spielen noch ohne Punkt und Tor da. Starke Gegner und eine schwierige Personallage führten zu der aktuellen Position am Tabellenende.

SV Issum - SV Veert 2:1 (1:1). Gegen schwache Veerter gelang dem SV Issum ein knapper, aber auch verdienter Heimsieg. "Wir hatten zwar wenig Torchancen, aber im Mittelfeld haben wir Veert den Schneid abgekauft", berichtete Issums Trainer Michael Seuring. Christian Böttcher hatte Veert in Führung gebracht, doch Rene Schwenner in der ersten Hälfte und Lukas Klaumann kurz vor Abpfiff drehten die Partie. "Ich bin sehr enttäuscht. Wir waren überhaupt nicht präsent auf dem Platz", haderte der Veerter Coach Andreas Banner. Mit nur einem Punkt nach drei Spielen hat Veert den Start in die Saison gründlich verpatzt.

Kevelaerer SV II - TSV Wachtendonk-Wankum II 3:1 (1:1). Nach der deutlichen Niederlage gegen Broekhuysen gab die Kevelaerer Reserve die passende Antwort. "Das war die richtige Reaktion", freute sich KSV-Trainer Marcel Kempkes. Marius Tissen, Samuel Boateng und Maik Schax trafen für Kevelaer, für Wachtendonk erzielte Chris Horstmann das einzige Tor. "Die Mannschaft hätte einen Punkt verdient gehabt", erzählte Wachtendonks Co-Trainer Reimund Röös. Die Gäste mussten auf einige wichtige Spieler verzichten.

SV Walbeck II - GSV Geldern II 1:4 (1:2). Die Zweite Gelderns ist überraschend stark in die neue Saison gestartet und grüßt weiter von der Tabellenspitze. "Das war heute wieder eine Top-Leistung. Wir haben verdient gewonnen", freute sich Gelderns Coach Rolf Niersmans. Der Walbecker Trainer Klaus Thijssen war dagegen nicht zufrieden: "Es war nicht unser Tag heute." Zwei Treffer von Dennis Kolb und zwei unglückliche Eigentore von Kai Neyenhuys führten zum Erfolg der Gäste. Für Walbeck traf nur Henning Hebinck.

Viktoria Winnekendonk II - FC Aldekerk II 1:1 (1:0). Ein Punkt gegen die Aldekerker Reserve ist eigentlich ein gutes Ergebnis, doch nach dem Spiel verspürte Viktoria-Trainer Hans-Gerd Vermöhlen auch Enttäuschung: "Wir hatten viele Torchancen, die wir nicht genutzt haben." Auch der Aldekerker Coach Javier Medina war nicht glücklich: "Das war kein gutes Spiel von uns. Wir waren unkonzentriert." In der ersten Hälfte war die Heimmannschaft noch überlegen und ging folgerichtig durch Michael Hagmans in Führung. Nach der Pause war Aldekerk am Drücker und glich durch Peter Orlowski aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: GSV II und SC Auwel-Holt grüßen von der Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.