| 00.00 Uhr

Pferdesport
Gute Leistungen der Reitjugend

Pferdesport: Gute Leistungen der Reitjugend
Szene von der Springprüfung Klasse A. FOTO: RPO
Gut besuchtes Himmelfahrtsturnier beim RV Seydlitz Kalkar mit Qualifikationen zum RP-Jugend-Cup. Von Stephan Derks

"Wir sind rundum zufrieden", zog Richard Hartung, Vorsitzender der Kalkarer Reiter ein positives Fazit zum Himmelfahrtsturnier, dass dem RV Seydlitz eine Vielzahl an Besuchern bescherte. Kein Wunder, spielte das Wetter dem Veranstalter ausgezeichnet in die Karten.

Somit die proper hergerichtete Reitanlage vor den Toren Wissels nicht nur Anlaufpunkt für die Pferdesportbegeisterten, sondern auch für die zahlreichen Ausflügler die, mit Fahrrad unterwegs, kurzerhand Station auf dem Reitgelände machten. Der Vatertag ließ grüßen. Und so erlebten allesamt eine nicht nur auf den Besucherstrom ausgezeichnet eingestellte Gastronomie, sondern darüber hinaus von den Nachwuchsreitern schön gezeigten Pferdesport.

Hervorragend

Denn auf die Nachwuchsreiter hatte das Team um Richard Hartung diese eintägige Pferdeleistungsschau passgenau ausgeschrieben. Auch ein Grund dafür, dass die Rheinische Post, gemeinsam mit seinem Co-Sponsor, dem Frasselter Reitertreff, Reitsportartikel in Kranenburg, die dritten Qualifikationsprüfungen um den Jugend-Cup Niederrhein in Kalkar ausrichtete.

Dabei standen diese Prüfungen standen zweifellos im Mittelpunkt des Turniers, zu denen die Nachwuchsreiter in der Dressurreiterprüfung der Klasse A und dem Stilspringen auf gleichem Niveau bei hervorragenden äußeren Bedingungen an den Start gingen. Sieg in der Dressur für die 13jährige Ann-Christin Beckedahl (Donna Lady) vom RFV Dinslaken-Hiesfeld, die mit einer Wertnote von 8,1 an die Spitze dieser Qualifikationsprüfung ritt, was bei den Springreitern Philip Terhoeven Urselmans und Lynn Lottes gelang.

Und während die Springreiter weiter ihre Pferde auf dem gleichfalls gut zu bereitendem Springplatz über die von Klaus und Heinz Steck stets fair erstellten Hindernisse lenkten, erhielten die jüngsten Turnierteilnehmer in der Reithalle donnernden Beifall für ihre dort gezeigten Leistungen. Riesengaudi auch bei der Jump & Dog Stafette, bei der sich Hund und Herrchen blind verstanden. Das zeigte sich vor allem bei Janina Weinert aus Xanten (Mickey my best friend, 82.85), die den Parcours in Bestzeit vor Lokalmaterdorin Kira Verweyen (Urtica, 87.12) absolvierte.

Unterhaltsam

"Mein Dank gilt allen Freunden des Pferdesports, die durch finanzielle Unterstützung oder persönlichen Arbeitseinsatz zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben", richtet sich der Vorsitzende am Ende an alle, die dazu beigetragen hatten, dass zu dem Kalkarer Himmelfahrtsturnier der faire Sport zu dem wurde, was er war: Ein unterhaltsames Vergnügen für Teilnehmer und Zuschauer gleichermassen.

Übrigens: Großes Kompliment nicht nur seitens der Richtergruppe an Anneli Hartung, die seitens der Turnierleitung schon seit langem für die Zeiteinteilung verantwortlich zeichnete. Denn die stimmte während der gesamten Veranstaltung erneut auf die Minute.

"Kein Wunder, denn meine Frau führt seit Jahren eine Statistik, in der sie die Nennungszahlen den Prüfungen peinlich genau gegenüberstellt", verriet uns Richard Hartung am Ende einer gelungenen Turnierveranstaltung augenzwinkernd.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pferdesport: Gute Leistungen der Reitjugend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.