| 00.00 Uhr

Handball
Issumer Frauen mit Personalsorgen

Gelderland. Handball-Verbandsliga, Frauen: Im Vorfeld des Spiels bei DJK Adler Königshof sind einige Spielerinnen angeschlagen. TV Aldekerk II empfängt Bocholt.

DJK Adler Königshof - TV Issum (heute, 19 Uhr). Issums Handballfrauen sind nicht erst durch die klare Niederlage der Aldekerkerinnen in Krefeld vor dem nächsten Gastgeber gewarnt. TVI-Trainer Marco Tobae erinnert sich noch gut an das aufreibende Heimspiel gegen Königshof und weiß, dass der Gegner sich seitdem noch mal verstärkt hat. "Das Hinspiel konnten wir nur dank einer sehr stabilen und guten Abwehr mit 18:12 gewinnen. Zudem sind die Voraussetzungen für uns jetzt auch nicht optimal."

Jasmin Ferschen wird nach einer Trainingsverletzung auf Rechtsaußen fehlen, weitere Spielerinnen waren zuletzt angeschlagen. Insofern rechnet Tobae damit, die schwere Aufgabe erst kurz vor Anpfiff mit dem dann feststehenden Kader taktisch planen zu können. "Wir müssen versuchen, schnell ins Spiel hineinzufinden. Königshof ist sehr heimstark und nach einer Führung kaum zu bremsen. Daher gilt es, früh dagegenzuhalten." Königshof sei auf jeden Fall Favorit und nur durch eine gute Taktik - wie im Hinspiel - zu bewältigen.

TV Aldekerk II - TSV Bocholt (morgen, 17 Uhr). Für die Frauenreserve des TV Aldekerk zählt morgen nur ein Sieg. Zum einen ist die heftige Niederlage aus Königshof wieder gutzumachen, zum anderen ist mit Bocholt das Schlusslicht der Verbandsliga zu Gast - mit gerade mal zwei Punkten auf dem Konto, die auch noch gegen den ATV eingesammelt wurden. "Im Hinspiel passte unsere Einstellung überhaupt nicht. Wir sind da hingefahren mit der einzigen Frage, in welche Tasche wir die Punkte packen. Das war völlig daneben", sagt Trainerin Elke Merkentrup.

Und eine Erwartung an ihr Team hat sie auch: "Wir müssen Tempo machen. Das ist das Einzige, was gegen Bocholt hilft." Die groß gewachsenen und körperlich starken Gegenspielerinnen seien nur über schnelle Bälle und die Annahme der Zweikämpfe zu knacken. "Es wird uns sicher nicht passieren, unseren Gästen auch die nächsten Punkte zu bescheren", sagt Merkentrup. Bei diesem Vorhaben werden allerdings Mareike Kleinmanns und Antonia Dahners fehlen. Sie sollen durch B-Jugendliche wie Lea Bleckmann ersetzt werden, die auch in der Vergangenheit schon ihre Qualität unter Beweis gestellt haben.

(stemu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Issumer Frauen mit Personalsorgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.