| 00.00 Uhr

Reitsport
Jule die Nummer eins der Vierkämpfer

Reitsport: Jule die Nummer eins der Vierkämpfer
Die Wettener "Goldmädchen" Jule Mertins, Marie Holtermann, Nina Leuwen und Annabel von Heimendahl durften sich nach der zweitägigen Vierkampf-Kreismeisterschaft von den heimischen Fans feiern lassen. FOTO: privat
Wetten. Der Nachwuchs des Reitervereins "von Bredow" Wetten dominierte den Wettbewerb des Kreispferdesport-Verbandes Kleve. Die zwölfjährige Jule Mertins ließ die Konkurrenz hinter sich und führte ihre Mannschaft zum Titelgewinn. Von Stephan Derks

Die Mädchen des Reitervereins "von Bredow" Wetten haben ihren Heimvorteil genutzt. Und zwar auf ganzer Linie. In der Vierkampf-Meisterschaft (Laufen, Schwimmen, Dressur- und Springreiten) des Kreispferdesport-Verbandes Kleve ließ Jule Mertins in der Einzelwertung der Konkurrenz keine Chance. Die Zwölfjährige eilte ihren Kontrahentinnen zunächst auf der 1500 Meter langen Laufstrecke davon und sammelte mit der sehr guten Zeit von 7:37,18 Minuten 795 Punkte. Über 50 Meter Freistil schlug die junge Wettenerin als Zweite in 39,44 Sekunden an und errang damit weitere 975 Zähler. Lediglich Rabea Mattijssen aus Kranenburg war im Becken noch schneller unterwegs.

Im Dressur-Viereck und im Springparcours ließ sich Jule Mertins den Gesamtsieg nicht mehr nehmen. Nach den Plätzen drei (Springen) und fünf (Dressur) hatte sie insgesamt 4 830 Punkte auf dem Konto und wurde mit der Meisterschaftsschärpe belohnt. Damit nicht genug: Ihre Vereinskameradin Marie Holtermann landete mit 4 555 Punkten auf dem zweiten Platz. Rang drei und damit Bronze ging an Rabea Mattijssen, die gerade einmal fünf Punkte weniger als Marie Holtermann aufwies.

Die Doppelsiegerinnen führten außerdem die Mannschaft des RV "von Bredow" Wetten zum Gewinn der Kreismeisterschaft. Neben Jule und Marie kamen Nina Leuwen und Annabel von Heimendahl zum Einsatz - das Quartett sammelte 13 682 Punkte und sicherte sich mit großem Vorsprung die Goldmedaille. Silber ging an die Mannschaft des RV Kranenburg I, die in der Besetzung Rabea Mattijssen, Alina Dercks, Jette Roosen und Wiebke Jansen 12 409 Punkte erzielte. Über Bronze freuten sich die Straelener Vierkämpferinnen Mira Wienhofen, Christina Schurter, Maja Bartz und Mareen Bartz (11 985 Punkte).

Bei den Nachwuchs-Vierkämpfern stand am Ende der zweitägigen Veranstaltung die zehnjährige Victoria Joosten (4 673 Punkte) vom Reit- und Fahrverein "Sankt Georg" Haldern ganz oben auf dem Siegerpodest. Dahinter folgte ein Duo aus Rheurdt: Maxime Int-Veen (4 396) und Maja Horster (4 262). In der Mannschaftswertung landete die Auswahl Rheurdt III (Maxime Int-Veen, Maja Horster, Nelly Sophia Kerkstra und Lena Müller) mit 12 771 Punkten auf Platz eins. Silber ging an die Startgemeinschaft Haldern/Weeze (Victoria Joosten, Lina Schlösser, Jana Bossmann und Stefanie Stenzel) mit 12 413 Punkten. Rheurdt IV (Timm Müller, Marie Schetters, Franziska Cleven und Julie Müller) holte mit 11 602 Zählern Bronze.

Traditionell stellten sich auch die Betreuer der jungen Reitsportler den Anforderungen des Vierkampfs stellten. Mit 4 815 Punkten siegte die Mannschaft des RV Blücher Sevelen I mit Bianca Koberwitz, Julia Rottmann, Georg Elspass und Joachim Krahl. Auf Rang zwei folgte die Mannschaft Kranenburg VI (Hannah-Charlotte Kahm, Anna Katharina Blome, Heike Hanke und Achim Jaspers), die insgesamt 4 597 Zähler sammelte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Jule die Nummer eins der Vierkämpfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.