| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Katja Lingen holt Gold, Pauline Jockweg Silber

Kevelaer. Nachwuchs des Kevelaerer SV überzeugte bei den Leichtathletik-Nordrheinmeisterschaften im Weseler Auestadion.

Die jungen Leichtathletinnen des Kevelaerer SV haben bei den Nordrhein-Meisterschaften im Weseler Auestadion einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen. Bei den Titelkämpfen der Junioren-Altersklassen "U 16", "U 18" und "U 20" hatte speziell Katja Lingen Grund zum Jubeln. Die Kevelaerer Schülerin bestätigte ihre ausgezeichnete Frühform und verteidigte in der Zeit von 11,77 Sekunden den Nordrhein-Titel über 80 Meter Hürden in der Klasse "W 15".

Voll des Lobes äußerte sich anschließend ihr Trainer Roy Sip: "Das war wieder einmal ein ganz toller Auftritt von Katja. In dieser Form traue ich ihr demnächst bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen einen Podestplatz zu." Mit ihrer Zeit hat Katja Lingen zumindest vor der Haustür Maßstäbe gesetzt: 11,77 Sekunden bedeuten im Hürdensprint Bestzeit für den gesamten Kreis Kleve.

Bei der Großveranstaltung, an der insgesamt 863 Sportlerinnen und Sportler aus 123 Vereinen teilnahmen, tauchte der Kevelaerer SV noch ein weiteres Mal im Medaillenspiegel auf. Pauline Jockweg bot im Weitsprung-Wettbewerb eine starke Leistung und erzielte die hervorragende Weite von 5,79 Meter. Dennoch sprang für die Titelverteidigerin aus der Marienstadt diesmal "nur" Silber heraus. Der Grund: Ihre Konkurrentin Frederike Schütte vom TV Angermund hatte im Auestadion exakt noch 17 Zentimeter mehr im Köcher.

Im Dreisprung überzeugte Lea Stump mit sehr konstanten Leistungen und stellte mit 10,17 Metern einen weiteren Kreisrekord auf. Im Wettbewerb sprang mit dieser Weite Platz vier heraus. Ganz knapp Bronze verpassten auch Lina Marie Kaets im Weitsprung("W 15") mit einer sehr guten Weite von 5,21 Metern, Julia Baum mit einer übersprungenen Höhe von 1,50 Meter im Hochsprung und Pauline Jockweg im 200-Meter-Sprint in 26,01 Sekunden.

Lob von allen Seiten erntete die Leichtathletik-Abteilung des Gastgebers Weseler TV, die rund 100 Helferinnen und Helfern gestellt hatte, um für einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung sorgen zu können. Die Zuschauer auf der Tribüne erfreuten sich an der einen oder anderen herausragenden Leistung der stärksten Talente aus dem Verband Nordrhein. So feierte der Weseler Sprinter Simon Heweling ("U 20") einen bemerkenswerten Doppelsieg auf den Sprintstrecken. Seine Siegerzeiten: 10,92 Sekunden über 100 Meter und 21,99 Sekunden über 200 Meter.

In der starken Zeit von 13,91 Sekunden entschied Maximilian March vom Team Voreifel den 110-Meter-Hürdensprint mit mehr als einer Sekunde Vorsprung für sich.

(him)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Katja Lingen holt Gold, Pauline Jockweg Silber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.