| 00.00 Uhr

Radsport
Kervenheimer Einrad-Fahrer rufen gute Leistungen ab

Geldern. KERVENHEIM Der RSV "Falke" Kervenheim-Kevelaer hatte sich mit sechs Sportlern für die Landesmeisterschaften der Junioren qualifiziert, die kürzlich in Knetterheide stattfanden. Dort ging als erstes der Sechser-Einrad der Junioren offen an den Start. Die Sportler Paula Wilbers, Verena Nilkens, Johanna Wilbers, Julia Kühnast, Timo Kresse und Sarah Kresse hatten sich ursprünglich nur knapp für die Meisterschafen qualifiziert und waren schon glücklich darüber, dass sie überhaupt an den Start gehen durften.

Nach anfänglicher Nervosität fuhren die sechs aber eine saubere Kür. Trainerin Angelika Achten war sehr zufrieden: "Mit 53,03 Punkten lagen sie rund 20 Punkte über ihrer persönliche Bestleistung." Gegen Ende der Disziplin stand fest, dass das Team sich über den dritten Platz freuen durfte. Timo Kresse startete im Einer-Kunstradfahren der Junioren. Er wurde Vize-Landesmeister, schaffte aber leider nicht die Qualifikation zum Deutschen Halbfinale. Gegen Ende des Wettkampftages ging die Vierer-Einradmannschaft mit Sarah Kresse, Verena Nilkens, Johanna Wilbers und Timo Kresse an den Start.

Nachdem das Kampfgericht nur 18,39 Punkte abgezogen hatte, stand fest, dass die vier Radsportler mit ihren ausgefahrenen 67,51 Punkten die erforderlichen 40,00 Punkte für das Deutsche Halbfinale erreicht hatten und zusätzlich noch den Landes-Meistertitel einfuhren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Kervenheimer Einrad-Fahrer rufen gute Leistungen ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.