| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kestutis Zeimys und Christian Peil sind einfach eine Klasse für sich

Geldern. Die beiden Spitzenspieler des Tischtennis-NRW-Ligisten SV Walbeck machten mit sechs Punkten den Sieg bei der MTG Horst praktisch im Alleingang perfekt.

NRW-Liga der Männer: MTG Horst - SV Walbeck 7:9. Wer ein solches Spitzenduo in seinen Reihen hat, muss keinen Gegner fürchten. Der litauische Nationalspieler Kestutis Zeimys und Christian Peil lieferten am Samstagabend im Essener Stadtteil Horst einen weiteren Nachweis ihrer Extraklasse. Die Nummern eins und zwei des SV Walbeck erzielten im oberen Paarkreuz die maximale Ausbeute von sechs Punkten und machten den Auswärtssieg beim Tabellennachbarn damit nahezu im Alleingang perfekt. Im letzten Match des Abends ließen Zeimys/Peil, die bereits das Eingangsdoppel mit 3:0 für sich entschieden hatten, erneut nichts anbrennen und sorgten mit einem weiteren Drei-Satz-Sieg für die Entscheidung. Die restlichen Punkte für den Aufsteiger steuerten Yannick Büns, Peter Koelen und Jörn Ehlen/Koelen bei. Der SV Walbeck hat jetzt 17:17-Punkte auf seinem Konto und verbesserte sich auf den fünften Tabellenplatz. Dennoch ist der angestrebte Klassenerhalt noch nicht ganz in trockenen Tüchern. Denn in der ausgesprochen ausgeglichenen Liga beträgt der Vorsprung auf Relegationsplatz zehn gerade einmal drei Zähler. Der Neuling ist jetzt erst wieder am Sonntag, 6. März, gefordert - dann folgt der Auftritt beim Verfolger Anrather TK.

NRW-Liga der Frauen: SV Walbeck - TTC GW Brauweiler II 8:3. Mit einem zumindest in der Höhe überraschenden Heimsieg gegen den Tabellenfünften hat sich die Walbecker Auswahl reichlich Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. Der direkte Abstieg dürfte sechs Spieltage vor Saisonende ohnehin vom Tisch sein. Und das Polster auf Relegationsplatz zehn, den aktuell der TuS Wickrath II einnimmt, beträgt immerhin drei Punkte. Am Samstag erwischten die Gastgeberinnen einen Start nach Maß. Lucca Mattheus/Verena Horsten (3:2), Franziska Holla/Marina Holla (3:1) und Franziska Holla im ersten Einzel des Abends (3:2) sorgten für eine 3:0-Führung. Danach ließ sich der SV Walbeck nicht mehr aus der Ruhe und von der Siegerstraße abbringen. Die überragende Lucca Mattheus (3), Verena Horsten und Franziska Holla brachten den vierten Saisonsieg unter Dach und Fach. Am kommenden Samstag kann die Mannschaft im Gastspiel beim Verfolger TTC Bärbroich den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Landesliga der Männer: SGP Oberlohberg - TTC BW Geldern-Veert 9:1. Aufsteiger TTC Geldern-Veert hat's im neuen Jahr erstmals erwischt. Und die Niederlage beim Abstiegskandidaten aus Dinslaken fiel obendrein auch noch ausgesprochen heftig aus. Die ersatzgeschwächten Gäste, die ohne Jürgen Zeimetz und Ralf Aengenheyster auskommen mussten, gewannen kein einziges Einzel - das ist dem TTC Geldern schon seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr passiert. Den Ehrenpunkt holten Stefan Piwkowski/Hans-Jürgen Voss.

(him)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kestutis Zeimys und Christian Peil sind einfach eine Klasse für sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.