| 00.00 Uhr

Wasserball
Kevelaerer Wasserballer suchen nach ihrer Form

Kevelaer. Wasserball-Bezirksliga: Kevelaerer SV - WSG Neuenhof/FS Wuppertal 9:12 (2:1, 2:2, 2:5, 3:4). Nur ein Sieg aus den ersten fünf Meisterschaftsspielen: Die Kevelaerer Wasserballer haben in der neuen Bezirksliga-Saison einen ordentlichen Fehlstart hingelegt. Dabei lief in einigen Partien nahezu gar nichts zusammen. In Düsseldorf ging die Mannschaft sang- und klanglos mit 6:17 baden. Und in Remscheid brachte die KSV-Auswahl erstmals das Kunststück fertig, kein Tor zu werfen und kassierte ein 0:12-Debakel.

Dennoch war die Hoffnung groß, im eigenen Bad erfolgreich ins neue Jahr zu starten. Doch im Duell mit dem zuvor noch sieglosen Schlusslicht WSG Neuenhof/FS Wuppertal ging den Kevelaerer Wasserballern am Ende die Puste aus. Nach zwei ordentlichen ersten Vierteln lag der Gastgeber mit 4:3 in Führung. Aber nach dem Seitenwechsel folgte ein leichter Einbruch. Der Gegner schlug daraus Kapital und drehte den Spieß um. Anschließend war der KSV nicht mehr in der Lage, das Spiel noch einmal zu drehen.

Dabei wurde einmal mehr ein Manko deutlich, das sich wie ein roter Faden durch die laufende Saison zieht. Im Angriff läuft nur wenig zusammen. Gegen Wuppertal resultierten aus 14 Überzahl-Situationen gerade einmal vier Tore. Am Samstag, 13. Februar, wartet die nächste Herausforderung auf die Kevelaerer Wasserballer. Dann tritt die Mannschaft beim Velberter SV an.

Kevelaerer SV: L. van Mill - Pool (3), Weynhoven (3), Opel (1), Schuldei (1), van Ophuizen (1), Winkels, Guray, Kohnert.

(stemu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wasserball: Kevelaerer Wasserballer suchen nach ihrer Form


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.