| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC Uerdingen unter dem Strich eine Nummer zu groß

Straelen. Fußball-Landesligist SV Straelen lieferte über weite Strecken eine gute Vorstellung, verlor letztlich aber 0:4.

SV Straelen - KFC Uerdingen 0:4 (0:1). Ein Landesligist, der in der kommenden Saison im oberen Tabellendrittel mitmischen möchte, gegen einen Oberligisten, der seine Zukunft in der Vierten Liga sieht - angesichts dieser Konstellation sprang gestern Abend im Stadion an der Römerstraße ein standesgemäßes Resultat heraus.

Während der Straelener Präsident Hermann Tecklenburg speziell in der ersten Hälfte eine "sehr gute Leistung" der Grün-Gelben gesehen hatte, war Trainer Stephan Houben letztlich nicht ganz zufrieden. "Sicherlich sind wir auf einen sehr starken Gegner getroffen, der in der nächsten Saison zum engsten Favoritenkreis der Oberliga gehört. Aber für meinen Geschmack haben wir nicht ganz die offensive Gegenwehr geleistet, die wir uns vorgenommen hatten", meinte der Coach nach dem Schlusspfiff.

Die besten Chancen des Gastgebers: In der ersten Hälfte verpasste Randy Grens aus spitzem Winkel das Ziel, nachdem er den Torhüter bereits ausgespielt hatte - das wäre der Ausgleich gewesen. Nach der Pause traf Thorsten Lippold beim Stand von 0:2 nur den Pfosten. Morgen stellt sich der nächste Oberligist an der Römerstraße vor: Um 19 Uhr beginnt die Partie gegen den FC Wegberg-Beeck.

(him)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC Uerdingen unter dem Strich eine Nummer zu groß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.