| 00.00 Uhr

Jugendfußball
KSV schon am Ziel, SV Straelen hofft

Gelderland. Qualifikation zu den Jugendfußball-Niederrheinligen: A- und B-Junioren der Grün-Gelben kämpfen um Gruppensieg, C-Junioren benötigen Schützenhilfe. Von Adrian Terhorst

Während die C-Junioren des Kevelaerer SV den Aufstieg in die Fußball-Niederrheinliga bereits am vergangenen Wochenende gefeiert haben, entwickeln sich die Qualifikationsrunden für die Mannschaften des SV Straelen zu einer überaus spannenden Angelegenheit. Während bei den A- und B-Junioren nur die Gruppensieger auf der sicheren Seite sind, benötigen die C-Junioren der Grün-Gelben unbedingt Schützenhilfe.

A-Junioren: SV Raadt - SV Straelen (morgen, 11 Uhr). Die beiden Gruppenfavoriten haben schon am ersten Spieltag Ausrufezeichen gesetzt. Dabei reichte das 5:0 des SV Straelen gegen den SV Mönchengladbach nicht zur Tabellenführung. Denn der VfR Fischeln machte es parallel noch etwas besser und schickte den SV Raadt mit einer 8:0-Packung nach Hause. Eine Woche vor dem designierten Endspiel in Fischeln müssen die Grün-Gelben morgen zunächst die Pflichtaufgabe in Raadt lösen. Trainer Panagiotis Charalambakis fordert von seinen Spielern höchste Konzentration: "Wir müssen diesen Spiel unbedingt gewinnen und dürfen Raadt nicht auf die leichte Schulter nehmen."

B-Junioren: SV Straelen - Essener SG 99/06 (morgen, 11 Uhr). Das nennt man ausgeglichen: Am ersten Spieltag der Qualifikations-Gruppe 1 endeten beide Spiele 1:1. "An der Ausgangslage hat sich somit nichts geändert. Wir haben jetzt noch zwei Endspiele vor der Brust", meint SVS-Trainer Peter Kölsch vor dem morgigen Heimspiel gegen die Essener SG. Der Nachwuchs des Gastgebers ist gewarnt: Der Gegner aus Essen machte in der abgelaufenen Saison mit 138 Treffern in 20 Ligaspielen auf sich aufmerksam.

C-Junioren: SV Straelen - FC Remscheid (heute, 15 Uhr). Das hatten sich die Verantwortlichen an der Römerstraße ganz anders vorgestellt. Vor dem letzten Qualifikationsspiel gegen den FC Remscheid hat die Elf von Trainer Dirk Otten den Klassenerhalt in der Niederrheinliga nicht mehr in der eigenen Hand. Nur mit Schützenhilfe des Heisinger SV, der sich bereits ein Ticket für die Niederrheinliga gesichert hat und parallel beim Tabellenzweiten Sportfreunde Baumberg antritt, können die Grün-Gelben ihr Ziel noch erreichen. Voraussetzung ist außerdem ein Heimsieg gegen Remscheid - die Aussichten sind nicht gerade rosig. "Wir geben noch nicht auf und wollen unsere letzte Chance unbedingt nutzen. Vielleicht haben wir dann ja noch Grund zum Feiern", zeigt sich Otten kämpferisch.

Cronenberger SC - Kevelaerer SV (heute, 15 Uhr). Der Nachwuchs des Kevelaerer SV hat sich den Traum von der Niederrheinliga hingegen bereits erfüllt - heute tritt die Mannschaft zum Abschluss der Qualifikationsrunde in aller Freundschaft beim Tabellenführer und Mitaufsteiger in Wuppertal an. "Dort dürfen sich vor allem die Spieler zeigen, die in den ersten beiden Partien überwiegend auf der Bank gesessen haben", kündigt KSV-Trainer Michael Moll an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: KSV schon am Ziel, SV Straelen hofft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.