| 00.00 Uhr

Lokalsport
KSV-Talente mit Siegesserie in die Winterpause

Gelderland. Fußball-Leistungsklasse der A-Junioren: Kevelaerer SV - SF Broekhuysen 3:0 (1:0). Mit dem 3:0-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten Sportfreunde Broekhuysen bestätigte der Kevelaerer Nachwuchs seine gute Form. "Wir haben von Beginn an die Partie dominiert und so gut wie nichts zugelassen. Von daher ist der Sieg hochverdient", sagte KSV-Trainer Tobias Häntsch. Torjäger Max Angenlahr brachte die Hausherren kurz vor der Pause in Führung. Colin Linßen erhöhte im zweiten Durchgang mit einem Doppelpack zum 3:0-Endstand.

1. FC Kleve - SV Veert 2:0 (1:0). Die Veerter A-Junioren verloren zwar mit 0:2 gegen den Spitzenreiter 1. FC Kleve, dennoch war Veerts Trainer Helmut Hetzel mit seinen Kickern voll zufrieden. "Wir sind sehr defensiv aufgetreten und haben aus dem Spiel heraus nur wenig zugelassen", meinte der Coach nach der Partie. Dem Favoriten reichten zwei direkt verwandelte Freistöße zum Sieg. Hetzel: "Wenn man gegen Kleve kein Tor aus dem Spiel heraus kassiert, hat man so viel nicht falsch gemacht. Da bei uns wichtige Offensivspieler ausgefallen sind, war für uns nicht mehr drin."

JSG Nütterden/Kranenburg - TSV Weeze 1:0 (0:0). Zur Pause sah es für den TSV Weeze noch gut aus. "Wir sind gut in die Partie gekommen und hatten in der ersten Hälfte mehr vom Spiel", schilderte Weezes Trainer Martin Schaefer. Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Spiel aber komplett. "Wir können uns bei unserem Torwart Niklas Scholten bedanken, dass wir nur 0:1 verloren haben. Nütterden war nach Pause klar besser und hätte deutlich höher gewinnen können", merkte Schaefer an. Per Elfmeter erzielten die Hausherren nach einer Stunde das Tor des Tages.

TSV Weeze - Kevelaerer SV 0:1 (0:1). Ein Tor von Colin Linßen nach Vorarbeit von Max Angenlahr bescherte dem KSV-Nachwuchs am Dienstagabend im Nachholspiel den dritten Sieg in Serie. "Wir haben uns anfangs schwer getan. In der zweiten Halbzeit standen wir aber sattelfest und haben außer ein paar Standards nichts mehr zugelassen. Wir hätten unsere Angriffe aber besser ausspielen können, denn so mussten wir bis zum Schlusspfiff zittern", erklärte KSV-Trainer Tobias Häntsch. Weezes Trainer Martin Schaefer ärgerte sich hingegen, dass sein Team wieder als Verlierer vom Platz ging und damit in Abstiegsgefahr bleibt. "Uns fehlt diese Saison einfach die Durchschlagskraft in der Offensive. Dennoch wäre ein Unentschieden nicht unverdient gewesen", merkte Schaefer nach dem Abpfiff an.

(ate)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KSV-Talente mit Siegesserie in die Winterpause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.