| 00.00 Uhr

Schwimmen
Kurzbahn-Saisonstart: "Delphine" lassen die Konkurrenz hinter sich

Schwimmen: Kurzbahn-Saisonstart: "Delphine" lassen die Konkurrenz hinter sich
Die zehnjährige Eelkje Burghardt schlug in Süchteln über 100 Meter Freistil erstmals unter 1:10 Minuten an. FOTO: Stefan Rütters/Delphin Geldern
Geldern. Nach langer Sommerpause hat sich das Wettkampf-Team des Schwimm-Clubs "Delphin" Geldern eindrucksvoll zurückgemeldet. Zum Auftakt der Kurzbahn-Saison gingen jetzt 27 Schwimmerinnen und Schwimmer in Süchteln an den Start und trafen dort auf starke Konkurrenz.

"Wir haben diesmal die Saisonvorbereitung etwas umgestellt. Statt eines kostspieligen Trainingslagers haben wir während der Ferien einen zusätzlichen Tag im heimischen Parkbad genutzt. Das hat sich hat offenbar gelohnt. Denn wir haben in Süchteln überaus erfreuliche Ergebnisse erzielt", sagte Trainer Jörg Löcker.

Am Ende standen die Gelderner "Delphine" 71 (!) Mal ganz oben auf dem Siegerpodest. Für den Hauptkonkurrenten SG Mönchengladbach, der deutlich mehr Meldungen abgegeben hatte, reichte es nur zu 50 Siegen - mit großem Rückstand folgten die Teams aus Süchteln (17), Berlin-Neukölln (15) und Rheindahlen (9). Daneben traten die Löcker-Schützlinge noch mit 28 Silber- und 15 Bronzemedaillen im Gepäck die Heimreise an den Niederrhein an. Ganz nebenbei sprangen auch noch 77 persönliche Bestzeiten heraus.

Der 14-jährige Mathis Teneyken wird den Wettkampf in Süchteln garantiert so schnell nicht vergessen. Er bewältigte die 100 Meter Freistil in ausgezeichneten 58,67 Sekunden und blieb damit erstmals unter der Schallmauer von einer Minute. Auch seine 28,55 Sekunden über 50 Meter Delphin bedeuten ein Topergebnis. Grund zur Freude hatte auch die zehnjährige Eelkje Burghardt, die über 100 Meter Freistil erstmals unter 1:10 Minuten blieb - sie schlug in exakt 1:09,98 Minuten an. Auch Lina Jonkmans (Jahrgang 2003) überzeugte in 1:04,24 Minuten auf dieser Strecke. Deutliche Verbesserungen ihrer Bestzeiten verzeichneten Annika Rübesam, Feline Kisters, Nina Backus, Christina Bauten, Kati und Mira Lindemann, Sina Ripkens.

Über 100 Meter Kraul setzten der zwölfjährige Marinus Burghardt (1:06,77 Minuten) und sein achtjähriger Bruder Mats (1:29,75) ebenso wie Leo Petrak (1:18,42) und Felix Specker (Jahrgang 2006, 1:13,77) Glanzlichter. Benjamin Bauten präsentierte sich topfit und absolvierte ein Mammutprogramm mit neun Starts an einem Tag mit guten Ergebnissen. Tobias Windisch stellte seine Vielseitigkeit mit drei neuen persönlichen Bestzeiten unter Beweis.

In Lea Hutmacher (Jahrgang 2008) und Aila Lentz (2009) gaben zwei der jüngsten Schwimmerinnen der "Delphine" ihr Debüt in der Wettkampf-Mannschaft. "Beide haben ihre anfängliche Nervosität schnell abgelegt und ihre Aufgaben mit Bravour gelöst", lobte der Trainer.

(him)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Kurzbahn-Saisonstart: "Delphine" lassen die Konkurrenz hinter sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.