| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Läuferszene ist zu Gast bei Freunden

Leichtathletik: Läuferszene ist zu Gast bei Freunden
Kurz nach dem Start sind sie noch alle zusammen: Im Vorjahr gewann Anna-Lina Dahlbeck (Nummer 488) den Halbmarathon bei den Frauen. Ihr Freund Christoph Verhalen (Nummer 414) hatte bei den Männern die Nase vorn. FOTO: Venn
Weeze. Am Montag veranstaltet der TSV Weeze seine traditionellen Pfingstläufe. Höhepunkt wird der Halbmarathon sein, der um 10 Uhr beginnt. Auch Schülerläufe, der Fünf-Kilometer-Lauf sowie der Staffellauf stehen auf dem Programm. Von Christian Cadel

Ein Pfingstfest ohne das Laufspektakel, das Jahr für Jahr im und vor allem ums Weezer August-Janssen-Sportzentrum stattfindet, ist nach bisher 37 Auflagen eigentlich nicht mehr wegzudenken. Am Pfingstmontag ist es wieder so weit. Die Vorbereitungen laufen seit Tagen auf Hochtouren. Aber das Organisationsteam des Veranstalters TSV Weeze ist so routiniert, das quasi jeder Handgriff sitzt. "Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich auch nichts geändert. Morgen werden wir im Stadion alles aufbauen, damit es am Montag pünktlich losgehen kann", sagt Karl-Heinz Weyenberg, Leichtathletik-Abteilungsleiter beim TSV.

Pünktlich bedeutet, dass die Läufer bereits um zehn Uhr morgens an der Startlinie stehen müssen. Dann erfolgt nämlich der Startschuss des 38. Pfingst-Halbmarathons. Derzeit haben sich 207 Athleten dafür angemeldet. Die Zahl könnte am Montag allerdings noch steigen, da Nachmeldungen (30 Minuten vor den jeweiligen Starts) für fast alle Läufe noch möglich sind. "Bisher haben sich rund 500 Teilnehmer für alle Läufe angemeldet. Das ist in Ordnung und liegt etwas über der Voranmelde-Zahl des Vorjahrs", sagt Weyenberg. "Wir rechnen damit, dass am Montag noch etwa 150 Nachmeldungen eingehen."

Was aber schon jetzt feststeht ist, dass das Teilnehmerfeld wieder sehr breit gefächert ist. Mit dabei sind Athleten vom heimischen TSV, wie Erika Schoofs, Helga Thissen oder die "van Dongen-Connection", bestehend aus Heinz und Werner van Dongen. Aber auch Läufer aus umliegenden Vereinen sind ebenso am Start, wie diejenigen, die aus dem Rheinland, den Niederlanden oder von noch weiter weg anreisen. Die Anmeldezahl des "3x7-Kilometer"-Staffellaufs liegt in etwa bei der des Vorjahres. Elf Staffelteams, bestehend aus jeweils drei Läufern, werden ebenfalls um zehn Uhr auf die Reise geschickt. Allerdings wird jeder Staffelläufer "nur" sieben Kilometer absolvieren und sich die 21 Kilometer lange Strecke mit den Teamkollegen teilen. Zehn Minuten später, um 10.10 Uhr wird die Starterpistole erneut ausgelöst, um die Athleten auf die Fünf-Kilometer-Strecke zu schicken. Etwa 150 Athleten werden die Distanz laufen, rund 40 werden sie im Nordic-Walking-Stil absolvieren. Wenn schließlich alle im Ziel angekommen sind, ist der Läufer-Nachwuchs gefordert. Um 12.50 Uhr findet der 400-Meter-Bambinilauf statt, zehn Minuten später, um 13 Uhr, geht es für Schüler der Jahrgänge 2004-2008 über die doppelte Distanz. Gegen 13.15 Uhr ist der 1500-Meter-Lauf für Schüler der Jahrgänge 2001-2003 angesetzt, ehe danach alle Siegerehrungen stattfinden werden.

Moderiert wird das Spektakel wie immer von Laurenz Thissen, der die Zuschauer wieder mit allen Infos versorgen wird. Zeit dafür wird Thissen auch genug haben, da sein Lieblingsverein FC Schalke 04 bereits heute Mittag zum letzten Saisonspiel in der Fußball-Bundesliga bei der TSG Hoffenheim antritt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Läuferszene ist zu Gast bei Freunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.