| 00.00 Uhr

Handball
Morgen kommt der Meister und lässt den TV Issum kräftig zittern

Issum/Aldekerk. Handball-Verbandsliga der Frauen: TVI muss eventuell in die Relegation. TV Aldekerk II ist gegen Absteiger TV Walsum-Aldenrade II klarer Favorit.

TV Issum - TV Borken (Sa., 16.45 Uhr, Vogt-von-Belle-Platz). Jetzt wird es für die Issumer Handballerinnen im Abstiegskampf noch einmal richtig ungemütlich. Die Mannschaft um Trainer Marco Tobae belegt zwei Spiele vor Saisonende den drittletzten Platz, der nach Stand der Dinge die Teilnahme an einer Relegation um den Klassenerhalt erzwingt. Ausgerechnet in dieser Situation gibt morgen Meister TV Borken seine Visitenkarte am Vogt-von-Belle-Platz ab.

Da der TVI einige Ausfälle beklagt, tendieren die Hoffnungen auf eine Überraschung gegen null. Für Lena Holzer ist die Saison wegen einer Verletzung bereits beendet. Aus beruflichen Gründen fehlt Ann-Christin Hackstein gegen den künftigen Oberligisten aus dem Münsterland. "Das macht die Aufgabe natürlich nicht gerade einfacher. Aber wir werden versuchen, das Beste daraus zu machen. Vielleicht gelingt uns ja ein kleines Handball-Wunder", sagt Tobae. Zur Erinnerung: Im Hinspiel verpasste der TV Issum eine Überraschung nur knapp. Die Mannschaft verlor kurz vor Weihnachten in Borken mit 22:25, war aber über weite Strecken ein gleichwertiger Gegner.

TV Aldekerk II - TV Walsum-Aldenrade II (Sa., 14 Uhr, Vogteihalle). Die 20:32-Niederlage beim Tabellenführer TV Borken war für die Aldekerker Reserve kein Beinbruch. Die Mannschaft hat den Klassenerhalt längst gesichert und kann auch in den restlichen beiden Spielen völlig befreit aufspielen. Die morgige Aufgabe fällt unter die Kategorie "undankbar": Gegen Absteiger TV Walsum-Aldenrade II erwarten die Handballfreunde in der Vogteihalle im letzten Heimspiel einen Sieg. Trainerin Elke Merkentrup geht mit dieser Erwartungshaltung ganz gelassen um: "Natürlich möchten wir uns mit einem guten Spiel von unseren Fans verabschieden. Wir werden unser Ding machen, da bin ich mir sicher."

Da weiterhin einige Stammspielerinnen ausfallen, macht die Trainerin aus der Not eine Tugend. Die eine oder andere B-Juniorin der Grün-Weißen erhält morgen die Gelegenheit, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.

(stemu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Morgen kommt der Meister und lässt den TV Issum kräftig zittern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.