| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Nach 16 Jahren Pause: Kevelaerer SV in der Niederrheinliga

Straelen/Kevelaer. Fußball-Qualifikationsrunden: C-Junioren des KSV machen mit Kantersieg den Aufstieg perfekt. Gemischte Gefühle beim SV Straelen. Von Adrian Terhorst

A-Junioren: SV Straelen - SV Mönchengladbach 5:0 (1:0). Wenig auszusetzen hatte Straelens Trainer Panagiotis Charambalakis nach dem deutlichen 5:0-Heimsieg gegen den SV Mönchengladbach zum Auftakt der Niederrheinliga-Qualifikation bei den A-Junioren: "Einzig die Chancenverwertung in der ersten Halbzeit war ausbaufähig, ansonsten war es eine rundum zufriedenstellende Leistung. So darf es gerne weiter gehen." Samir Putschbach stellte nach 31 Minuten mit dem 1:0 die Weichen auf den deutlichen SVS-Sieg. "In der zweiten Hälfte haben wir dann richtig Druck gemacht", sagt Charambalakis. Ein Hattrick von Marwin Driessen sowie ein Treffer von Vincent Wittfeld sorgten am Ende für den Kantersieg von Grün-Gelb.

SV Straelen: Hüpen - Putschbach, Hemmers (87. Esser), Eickmanns, Driessen, Rost, Weyers, Ingenpaß, Holla (89. Dechange), Akman, Wittfeld (87. Sauren).

B-Junioren: BV 04 Düsseldorf - SV Straelen 1:1 (0:1). Bis zur 92. Minute führte die Straelener B-Jugend durch einen Treffer von Marcel Hillar aus der 37. Minute beim BV 04 Düsseldorf mit 1:0. Dann glichen die Hausherren noch zum 1:1-Endstand aus. Bei Peter Kölsch, Trainer der Blumenstädter, hielt sich der Ärger über den späten Ausgleichstreffer aber in Grenzen. "Auch wenn ein später Gegentreffer immer ärgerlich ist, wäre ein Sieg für uns nicht verdient gewesen. Im zweiten Durchgang hatten wir durch den immensen Druck von Düsseldorf überhaupt keinen Zugriff mehr auf die Partie. Wir können mit dem Unentschieden recht gut leben", sagte Kölsch.

SV Straelen: Paris - Belzek, Ring, P. Hillar (10. P. Groß/58. Dohrmann), Hoffmann, van Bühren, Wohlfarth, Peters, Skaletz (70. Jansen), M. Hillar, Diederichs-Wendt.

C-Junioren: Kevelaerer SV - TuS Wickrath 5:0 (2:0). Die Kevelaerer C-Junioren haben den Aufstieg in die Niederrheinliga durch einen ungefährdeten 5:0-Erfolg gegen den TuS Wickrath bereits nach zwei von drei Qualifikationsspielen perfekt gemacht. "Das ist eine tolle Sache für den ganzen Verein. Zum ersten Mal seit 16 Jahren spielt wieder eine unserer Mannschaften in der Niederrheinliga", freut sich KSV-Jugendobmann Uwe Wassen. Die Gastgeber dominierten von Beginn an das Geschehen und ließen Wickrath keine Chance. Alexander Beckers stach mit drei erzielten Treffern hervor. Diwan Duyar netzte ebenfalls ein, zudem kam ein Wickrather Eigentor hinzu. "Wir sind total stolz auf die Jungs. Dass wir Trainer uns mit dem Aufstieg in die Niederrheinliga verabschieden, ist natürlich besonders schön", sagt KSV-Trainer Michael Moll, der mit seinem Trainerkollegen Gerd Baumanns in der kommenden Saison die B-Jugend der Marienstädter übernehmen wird.

Kevelaerer SV: Sarsi - Lehnen, Gastens, Plönes (36. Meyer), Qajani, Heymann, Duyar, Schmidt (45. Gashi), Minor (59. Staßen), Wassen (64. Saiti), Beckers.

Heisinger SV - SV Straelen 4:2 (2:1). Im Kampf um den Klassenerhalt in der Niederrheinliga haben die Straelener C-Junioren einen herben Dämpfer erlitten. Im zweiten Gruppenspiel verlor das Team von Trainer Dirk Otten gegen den Heisinger SV mit 2:4. "Wir haben uns zu viele Fehler geleistet. Dennoch wollen wir gegen Remscheid noch einmal alles geben, um unsere letzte Chance zu wahren", sagte Otten nach dem Schlusspfiff, für dessen Team Leon Otten und Pascal De Lange die Tore schossen. Nur wenn Heisingen, das bereits als Aufsteiger feststeht, am letzten Spieltag gegen Baumberg gewinnt und die Otten-Elf bei eigenem Sieg gegen Schlusslicht Remscheid das um drei Tore schlechtere Torverhältnis noch aufholt, bleibt der SV Straelen in der Niederrheinliga.

SV Straelen: Bünnings - Janssen, Roser, Nellen, Akman, Otten (31. Kola), Bossong, Ahrens, Polders, Nawrocki, De Lange.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Nach 16 Jahren Pause: Kevelaerer SV in der Niederrheinliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.