| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Nach dem Stadt-Derby bleiben die Wa.-Wa.-Mädchen am Ball

Wachtendonk. Wachtendonk gegen Wankum: Im Sportpark Laerheide kam jetzt ordentlich Derby-Stimmung auf, als die Grundschülerinnen aus den beiden Stadtteilen zum Fußball-Duell gegeneinander antraten. "Da war richtig was los", sagte Andre Stöver, Obmann für den Mädchen-und Frauenfußball beim TSV Wachtendonk-Wankum.

Die Trainer Jannik Wißfeld (in Wachtendonk) und Dolores Bloemen (in Wankum) hatten die Mädchen ein Schuljahr lang auf das große Ereignis vorbereitet. In Wachtendonk wurde sogar eine Fußball-AG ins Leben gerufen, um jede Woche trainieren zu können. Die Aktion hat sich gelohnt: Viele Kinder bleiben auch in Zukunft begeistert bei der Sache.

Um den Mädchen einen zusätzlichen Anreiz zu bieten, schickt der TSV Wachtendonk-Wankum in der kommenden Saison eine "U 11"-Juniorinnen-Auswahl ins Rennen um die Meisterschaft. "Die Resonanz ist so positiv, dass wir uns zu diesem Schritt entschlossen haben", erklärte Stöver. Die Mädchen, die künftig im TSV-Trikot auf Torejagd gehen, nehmen am Freitag, 31. Juli, um 18.15 Uhr im Sportpark Laerheide das Training auf. Danach wird mittwochs und freitags jeweils von 18.15 bis 19.15 Uhr trainiert. Interessierte Mädchen der Jahrgänge 2003 und jünger können einfach zum Training kommen oder sich per e-mail bei Andre Stöver melden: obmann-andre@gmx.de

(him)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Nach dem Stadt-Derby bleiben die Wa.-Wa.-Mädchen am Ball


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.