| 00.00 Uhr

Motorsport
Nina Nünninghoff gewinnt Slalom-Cup

Motorsport: Nina Nünninghoff gewinnt Slalom-Cup
Sie beherrscht den Slalom-Kurs wie kaum eine andere: Die zehnjährige Kerkenerin Nina Nünninghoff ließ im Wettbewerb um den Kart-Slalom-Cup des ADAC Nordrhein ihren Konkurrenten keine Chance. FOTO: privat
Kerken. Die zehnjährige Kerkenerin hatte in der Rennserie des ADAC für junge Kartfahrer trotz einer Verletzung in der Gesamtwertung die Nase vorn. Ihr älterer Bruder Nico landete in der höheren Altersklasse auf dem zweiten Platz. Von Volker Himmelberg

Das nennt man Nehmerqualitäten ! Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, als Nina Nünninghoff den Sieg in der Gesamtwertung um den ADAC Kart-Slalom-Cup bereits dicht vor Augen hatte, passierte ein Schulunfall. Die zehnjährige Kerkenerin stürzte die Treppe hinunter. Diagnose im Krankenhaus: Verdacht auf Bruch des linken Mittelfußes. Das Mädchen bekam Krücken, Gips und selbstverständlich auch Kartverbot verordnet.

Doch vor dem folgenden Rennen in Wuppertal nahm die talentierte Fahrerin den Gips ab und verkündete ihren erstaunten Eltern, an den Start gehen zu wollen. "Wir hatten zwar zunächst erhebliche Bauchschmerzen, da wir schließlich kein Risiko eingehen wollten. Dann haben wir uns aber breitschlagen lassen und unsere Tochter in Watte gepackt", erzählt Vater Marko Nünninghoff.

Und Nina legte im Bergischen zwei Rennen hin, als ob nie etwas gewesen wäre. Mit Sieg und Platz zwei baute die Zehnjährige ihre Führung in der Gesamtwertung noch einmal aus. Erfreulich war auch das Ergebnis einer Nachkontrolle in einer Sportklinik: Bis auf eine fast ausgeheilte Fußprellung war nichts mehr festzustellen.

In der folgenden Sommerpause erholte sich Nina zunächst mit ihren Eltern und Bruder Nico an der Nordsee, ehe sie im intensiven Training noch einmal an ihren Fahrtechniken feilte. Unter anderen nahm die Zehnjährige in Kerpen an einem Sichtungslehrgang der Deutschen Motorsport-Jugend (DMSJ) teil. Unter dem Motto "Frauen im Motorsport" sucht die Organisation zurzeit Talente für ein Förderprogramm. Nach den Ferien präsentierte sich Nina Nünninghoff weiterhin in einer glänzenden Verfassung und hatte das Renngeschehen fest im Griff. Im letzten Rennen in Krefeld konnte sich die Schülerin sogar sechs Strafsekunden leisten, um sich mit einem dritten Platz den Gesamtsieg zu sichern. Auch ihr zwei Jahre älterer Bruder Nico hatte Grund zur Freude. Der amtierende NRW-Meister lieferte sich in der Altersklasse III für zwölf- und 13-jährige Fahrer lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Teamkollegen Luca Kita. Allerdings konnte der Zwölfjährige, der im vergangenen Jahr bei der Deutschen Meisterschaft den fünften Platz errungen hatte, in der zweiten Saisonhälfte nur noch das Rennen beim Wuppertaler TC gewinnen. Anschließend überzeugte Nico Nünninghoff zwar regelmäßig mit schnellsten Rundenzeiten, ging aber oftmals etwas zu viel Risiko ein und leistete sich deshalb immer wieder Strafsekunden. Dennoch sicherte sich der Kerkener souverän den zweiten Platz in der Gesamtwertung und darf sich damit Vizemeister des ADAC Nordrhein nennen.

Die nächsten Herausforderungen für die rasanten Geschwister aus dem Gelderland lassen nicht lange auf sich warten. Im Moment bereiten sich Nina und Nico auf den Endlauf der NRW-Meisterschaft vor, der am Sonntag, 4. Oktober, in Plettenberg ausgetragen wird. Nur sechs Tage später geht's bereits weiter im Rennprogramm. Am 10. Oktober findet im thüringen Nohra bei Weimar der Bundesendlauf des ADAC statt. Der Höhepunkt der Kart-Slalom-Saison folgt am Freitag, 16. Oktober, wenn in Sonthofen die Endläufe zur Deutschen Meisterschaft ausgetragen werden.

"Beide befinden sich in einer guten Form und bereiten sich intensiv auf die Rennen vor. Ich bin mir sicher, dass Nina und Nico gute Chancen auf vordere Platzierungen haben", sagt der stolze Vater.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorsport: Nina Nünninghoff gewinnt Slalom-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.