| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Nur Straelens A-Junioren starten siegreich in die Qualifikation

Jugendfußball: Nur Straelens A-Junioren starten siegreich in die Qualifikation
Einen standesgemäßen Sieg fuhren die Straelener A-Junioren gegen Willich ein. FOTO: Binn
Gelderland. Während die A-Junioren in der ersten Qualifikationsrunde zur Jugendfußball-Niederrheinliga gegen den VfL Willich mit 5:0 gewannen, verpassten die übrigen vier Gelderland-Teams einen dreifachen Punktgewinn. Von Adrian Terhorst

A-Junioren: SV Straelen - VfL Willich 5:0 (1:0). Die A-Jugend des SV Straelen ist ihrer Favoritenrolle im Spiel gegen Willich gerecht geworden. Eine Person fieberte während des Spiels aber auf dem Flughafen in Palma mit - Trainer Danny Thönes. Der SVS-Coach, der mit der zweiten Mannschaft, die er ebenfalls trainiert, auf Mannschaftsfahrt auf Mallorca unterwegs war, wollte eigentlich am Samstagabend mit einem Flieger nach Köln/Bonn zurückfliegen. Durch die Notlandung eines Fliegers wegen einer möglichen Bombendrohung in Köln/Bonn kam es jedoch zu einigen Flug-Verschiebungen und Ausfällen. Der Flug von Thönes wurde gecancelt. So kam es, dass er auch am Sonntag noch auf Mallorca festsaß. In Abwesenheit des Cheftrainers legte der Nachwuchs des SVS nach einer starken zweiten Halbzeit beim 5:0-Heimsieg aber einen perfekten Start in die Qualifikation hin.

Der Spielbeginn entwickelte sich für die Hausherren allerdings nicht besonders verheißungsvoll. "Wir haben viel zu hektisch begonnen. Den Jungs war die Anspannung anzumerken", analysierte Bernd Jahnsen, der Thönes zusammen mit Toni Pütz vertrat. Die 1:0-Pausenführung durch Mathis Peters fiel deshalb auch eher in die Kategorie "glücklich". "Willich tauchte in den ersten 45 Minuten mehrmals gefährlich vor unserem Tor auf. Wir können uns bei unserem Torwart Julius Paris bedanken, dass wir keinen Gegentreffer kassiert haben", erläuterte Janhsen. Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt jedoch zugunsten der Gastgeber. Die Straelener kamen druckvoll aus der Kabine zurück und besorgten durch Justin Diederichs-Wendt schnell das 2:0. "Willich hatte anschließend nur noch wenig entgegenzusetzen", erkannte die "Thönes-Vertretung". Samir Putschbach mit einem Doppelpack sowie Mathis Peters mit einem weiteren Treffer sorgten in der Folge dafür, dass das Ergebnis noch deutlicher wurde (62./73./84.).

SC Kapellen- Erft - Kevelaerer SV 3:0 (1:0). Die Kevelaerer wussten vor der Partie beim Gruppenfavoriten SC Kapellen, dass ihre Siegchancen nicht die allergrößten waren. Deshalb hielt sich die Enttäuschung bei KSV-Trainer Tobias Häntsch nach der 0:3-Pleite auch in Grenzen. Er hatte stattdessen ein Lob für seine Spieler parat: "Wir haben uns teuer verkauft und versucht, so gut es geht dagegenzuhalten." Der frühe Rückstand nach zwei Minuten ließ eine Überraschung der Marienstädter schnell unwahrscheinlich werden. "Etwas bitter war, dass wir vor dem 0:2 durch Henning Mülders eine Großchance zum Ausgleich ausgelassen haben. Wer weiß, wie sich das Spiel dann noch entwickelt hätte", erklärte der Coach nach dem Abpfiff. Mit dem zweiten Treffer war die Partie dann auch vorentschieden (70.). "In Sachen Konzentration und Effizienz hat man letztendlich den Unterschied zwischen beiden Teams erkennen können", merkte Häntsch an, dessen Team kurz vor dem Schlusspfiff noch das 0:3 hinnehmen musste.

C-Junioren: Kevelaerer SV - KFC Uerdingen 0:2 (0:1). Der KFC Uerdingen war zwar erwartungsgemäß das stärkere Team, im ersten Durchgang wurde die C-Jugend des Kevelaerer SV aber auch einige Male gefährlich und hatte Pech, dass ein Freistoß von Agron Meyer nur am Pfosten landete. "Wir waren anfangs gleichwertig gegen ein starkes Uerdinger Team. Leider ist kurz vor dem Pausenpfiff noch das 0:1 gefallen", war KSV-Trainer Florian Voss mit seinen Spielern zufrieden. Nach der Pause schafften es die Kevelaerer nicht mehr, sich weitere zwingende Torchancen zu erspielen, so dass der Uerdinger Erfolg nicht mehr in Gefahr geriet. Mit dem Schlusspfiff setzten die Gäste mit dem 2:0 den Schlusspunkt.

SV Straelen - DJK SF 97/30 Lowick 1:1 (0:1). Die Straelener C-Junioren kamen anfangs überhaupt nicht in die Partie, so dass Lowick das Spielgeschehen in der ersten Halbzeit an sich riss. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielten die Gäste die verdiente 1:0-Führung. "Danach sind wir erst einmal in Schockstarre verfallen", sagte SVS-Trainer Dirk Otten. Nachdem der SVS in der Pause einige Korrekturen vorgenommen hat, entwickelte sich die zweite Hälfte zugunsten der Straelener. Nach schöner Einzelleistung gelang Fabian Münch nach 41 Minuten bereits der 1:1-Ausgleich. "Durch Sahlan Elcim und Can Tugral hatten wir noch ein paar gute Chancen, um das 2:1 zu erzielen. In der Schlussphase hatten wir aber auch nochmals Glück, dass Lowick den Siegtreffer verpasste", gab Otten fairerweise zu. So blieb es beim gerechten 1:1-Unentschieden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Nur Straelens A-Junioren starten siegreich in die Qualifikation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.