| 00.00 Uhr

Oberligist Hiesfeld eine Nummer zu groß

Handball-Kreispokal Männer: TV Issum – TV Jahn Hiesfeld 21:31 (8:18). Der Pokalgegner aus der Oberliga war zwar in der ersten Halbzeit wie erwartet eine Nummer zu groß für die Issumer Männer, doch besonders in der zweiten Hälfte verkaufte sich das Team von Rolf Pitzen gut und bot den Hiesfeldern erfolgreich die Stirn.

Den Grundstein für den Sieg legten die Gäste bereits in der ersten Viertelstunde, in der sie die Issumer Unsicherheiten ausnutzten. "Wir hatten am Anfang einfach zu viel Respekt", sagt Trainer Pitzen. Mit 3:10 geriet sein Team in Rückstand, allerdings fielen die wenigsten Tore aus dem "normalen" Spiel heraus. "Fünf Tempogegenstöße und zwei Siebenmeter waren darunter", hatte Pitzen gezählt. Danach fing sich sein Team und wurde auch in der Abwehr sicherer. Richtig gut kamen die Issumer aus der Kabine, konnten den Pausenrückstand vorübergehend verkürzen. Insgesamt liefen sie dem Zehn-Tore-Rückstand dann aber doch die meiste Zeit über hinterher. "Wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten gut mitgehalten. Jonas Tersteegen hat in der zweiten Halbzeit eine richtig gute Leistung im Tor gezeigt. Aber die zwei Klassen Unterschied hat man eben doch gemerkt."

TV  Issum: Götting, Tersteegen – Harder, Kaub (5), Scott, Zwart (3), Senzek (1), Magis, Kempkes, Helmes (4), Tenhaeff (2), Isselhorst, C. Leenings (3/1), M. Leenings (3).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberligist Hiesfeld eine Nummer zu groß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.